Duales Studium

Was machst du als dualer Student?

Duales Studium

Abi – und nun? Studieren oder doch lieber erst eine Ausbildung oder ein Praktikum? Mit dem dualen Studium schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe: Du bekommst nicht nur einen Studienplatz, sondern auch noch ein Unternehmen, das hinter dir steht, dich unterstützt und bei dem du deine Ausbildung absolvierst oder direkt mitarbeiten kannst. Ein weiterer Vorteil ist, dass du dir keine Gedanken ums Geld machen musst: Auch dafür sorgt das Unternehmen in Form einer Ausbildungsvergütung oder eines Gehalts. Jetzt musst du nur noch überlegen, ob du ausbildungsintegrierend oder praxisintegrierend studieren möchtest. Ausbildungsintegrierend beinhaltet einen anerkannten Ausbildungsabschluss, du musst aber zusätzlich zur Berufsschule gehen. Beim praxisintegrierenden Modell arbeitest du direkt im Betrieb mit.

Ausbildungsdauer
Abhängig vom Unternehmen und der gewählten Fachrichtung
Ausbildungsart
Studium, ggf. zusätzlich duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Abhängig von der gewählten Fachrichtung

Was musst du für ein duales Studium mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für ein duales Studium)

Wie der Name schon sagt handelt es sich hier um eine Sonderform der Ausbildung, nämlich eine Ausbildung mit Studium. Hierfür ist rechtlich die Hochschulreife vorgeschrieben, die du vorweisen musst, um dich an der Hochschule einzuschreiben. Dies kann abhängig von der Hochschule die allgemeine Hochschulreife sein, aber auch mit der Fachhochschulreife oder der fachgebundenen Hochschulreife findest du einige Angebote. Da es das duale Studium in nahezu allen Fachrichtungen gibt, ist der Schwerpunkt der Unternehmen beim Einstellungsprozess unterschiedlich: Im Bereich Ingenieurswesen achten die Betriebe eher auf die naturwissenschaftlichen Noten, im Bereich Sozialwesen wird mehr Wert auf andere Fächer gelegt.

Persönliche Voraussetzungen (für ein duales Studium)

Auch die persönlichen Voraussetzungen für duale Studenten variieren von Betrieb zu Betrieb und von Fachrichtung zu Fachrichtung. Als Informatiker werden an dich andere Anforderungen gestellt als an Sportmanagement-Studenten. Grundsätzlich ist aber eine hohe Motivation für ein duales Studium unerlässlich: Da wo andere Studenten in den Semesterferien auch mal ausschlafen oder sich den Tag selber einteilen können, bist du als dualer Student in deinem Unternehmen eingebunden und gehst arbeiten. Hier ist Durchhaltevermögen gefragt und die Bereitschaft, sich einzubringen. Dafür bekommst du aber auch eine ganze Menge: Nicht nur, dass du während der gesamten Studiendauer eine Vergütung von deinem Unternehmen erhältst, du bekommst auch wertvolle praktische Erfahrung. Viele duale Studenten sind schon während der Ausbildung fest im Betrieb verankert und brauchen während oder nach dem Studium nicht noch Praxiserfahrung sammeln – sie haben diese ja schon.

Wo arbeitest du als dualer Student?

Beschäftigungsbetriebe:

Als dualer Student ist dein Beschäftigungsbetrieb abhängig von der Wahl deines Arbeitgebers und von deiner Fachrichtung im Studium.

Arbeitsorte:

Der Arbeitsort ist abhängig von der gewählten Studienrichtung und auch von dem Unternehmen, welches dich einstellt.


Judith Dödtmann / 02-2018

1 Ausbildungsplätze für ein duales Studium

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Beermann Steuerberatungsgesellschaft mbHBeermann Steuerberatungsgesellschaft mbH49324 Melle
Folge ausbildung123.de