Papiertechnologe/-technologin

Was machst du als Papiertechnologe/-technologin ?

Papiertechnologe/-technologin
Copyright: Fotolia | Urheber: MORENO SOPPELSA

Papier begegnet uns überall in unserem täglichen Leben: Ob bei Preisschildern, Büchern, Zeitschriften oder beim Schreiben von Liebesbriefen. Als Papiertechnologe/-technologin wirst du schnell merken, dass die Produktion von Papier nicht so selbstverständlich abläuft. Hierfür musst du nämlich zunächst die einzelnen Bestandteile wie Holz, Zellstoff, Altpapier und verschiedene Hilfsstoffe vorbereiten und im richtigen Verhältnis mischen. Außerdem musst du verschiedene Stoffe und Gemische in Wasser einlegen oder entwässern, pressen, kochen, rollen oder mit Bleich- und Zusatzstoffen behandeln. Diese Gemische werden dann von Maschinen weiterverarbeitet. Das fertige Papier wird von dir verpackt und gelagert oder aber weiterverarbeitet und geschnitten. Während der ganzen Produktion stellst du nicht nur die Funktionalität der Anlagen sicher, sondern auch die Qualität des Produktes. Du siehst: Ganz schön viel zu tun als Papiertechnologe/-technologin.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst



Was musst du für den Beruf als Papiertechnologe/-technologin mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Papiertechnologe/-technologin ).

Für die Ausbildung Papiertechnologe/-technologin ist rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Betriebe entscheiden sich für einen Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschule). Da du als Papiertechnologe/-technologin viel mit chemischen Reaktionen und Prüfungen zu tun hast und dabei mit verschiedenen Maschinen und Anlagen arbeitest, wird bei der Auswahl zudem viel Wert auf die Noten in Chemie und Physik gelegt, damit du sowohl die Reaktion der einzelnen Stoffe als auch das Verhalten der Maschinen verstehst. Damit der Umgang mit Maschinen dir einfach von der Hand geht, sind außerdem gute Noten in Werken/Technik gern gesehen. Darüber hinaus solltest du dazu in der Lage sein, Berechnungen zu Mischverhältnissen durchzuführen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Papiertechnologe/-technologin ).

Du bist die Person, die die Maschinen zur Herstellung von Papier und Papierprodukten überwacht und kontrolliert. Aus diesem Grund musst du aufmerksam und sorgfältig arbeiten, damit die Produktion rund läuft. Wenn doch mal etwas schiefläuft, sollte es dir leichtfallen, sofort zu reagieren und in dieser stressigen Situation Entscheidungen zu treffen, damit die Produktion bald wieder störungsfrei laufen kann. Da du die Maschinen nicht nur bedienst, sondern auch wartest und bei Kleinigkeiten am besten auch gleich selbst reparierst, solltest du zudem technisches Verständnis und handwerkliches Geschick mitbringen.




Wo arbeitest du als Papiertechnologe/-technologin ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Papiertechnologe/-technologin findest du Beschäftigung

  • in Papier-, Karton- und Pappefabriken
  • in Zellstoff- und Tapetenfabriken

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Papiertechnologe/-technologin arbeitest du

  • in Werk- und Produktionshallen
  • in Lagerräumen
  • in Prüflaboren

Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Papiertechnologe/-technologin

FirmaAusbildungsort
Klingele Papierwerke GmbH & Co.KGKlingele Papierwerke GmbH & Co.KG26826 Weener
Delkeskamp Verpackungswerke GmbHDelkeskamp Verpackungswerke GmbH49638 Nortup
Klingele Papierwerke GmbH & Co.KGKlingele Papierwerke GmbH & Co.KG26826 Weener
Delkeskamp Verpackungswerke GmbHDelkeskamp Verpackungswerke GmbH49638 Nortrup
Klingele Papierwerke GmbH & Co.KGKlingele Papierwerke GmbH & Co.KG26826 Weener