Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

Was machst du als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit?

Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit
Copyright: Fotolia | Urheber: contrastwerkstatt

„Ich war noch niemals in New York“ – singt Udo Jürgens. „Macht nichts“ – sagst du als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit. Denn auch bei uns gibt es viel zu entdecken. Als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit kümmerst du dich um das Angebot touristischer Produkte und Dienstleistungen in deiner Region. Hierfür entwickelst du neue Angebote, planst Veranstaltungen und organisierst diese. Dafür arbeitest du eng mit Partnern vor Ort zusammen und förderst durch Öffentlichkeitsarbeit und Werbung den regionalen Tourismus. Interessierten Besuchern erklärst du die Möglichkeiten deiner Region, bietest Ihnen Produkte an, gibst Auskünfte zu Öffnungszeiten und Anfahrten und versorgst sie mit Broschüren. Du bist erster Ansprechpartner für Tourismus und Freizeit und unterstützt damit die Weiterentwicklung deiner Region.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: werktags, Arbeit am Wochenende möglich



Was musst du für den Beruf als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit).

Für die Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben die Hochschulreife. Aber auch mit einem anderen Schulabschluss solltest du dich bewerben, wenn du in der Schule mit guten Noten in allen Sprachen (Deutsch, Englisch, ggf. weitere Fremdsprachen) punkten konntest und auch in Wirtschaft und Mathematik aufgepasst hast. Dass bei der Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit Wert auf Sprachen gelegt wird, ist nicht verwunderlich, schließlich bist du der erste Ansprechpartner für Besucher deiner Region, und die können natürlich auch aus dem Ausland kommen. Mathematische und wirtschaftliche Grundkenntnisse brauchst du für den organisatorischen Teil deiner Arbeit, beispielsweise bei der Erfassung von betrieblichen Kennzahlen oder bei der Kalkulation von neuen touristischen Angeboten.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit).

Du bist ein wahres Kommunikationstalent und gern mit Kunden in Kontakt? Dabei findest du es spannend, wenn diese auch aus anderen Ländern und Kulturen kommen und du stellst dich schnell darauf ein? Dann hast du die Grundvoraussetzung für die Ausbildung Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit schonmal erfüllt. Da du aber nicht nur mit Menschen kommunizierst, sondern auch im Hintergrund die Fäden ziehst, solltest du organisatorische Fähigkeiten mitbringen. Bei der Entwicklung neuer Angebote hilft dir deine Kreativität genauso wie dein Verhandlungsgeschick und dein Durchsetzungsvermögen.




Wo arbeitest du als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit?

Beschäftigungsbetriebe:
Als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit findest du Beschäftigung

  • in Reise- und Tourismusbüros
  • in Beherbergungsbetrieben
  • bei Ausflugs- und Reiseunternehmen
  • in Freizeiteinrichtungen

Arbeitsorte:
Als Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit arbeitest du in Verkaufs- und Informationsstellen und im Büro. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch auf Veranstaltungen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit

FirmaAusbildungsort
Tourismus-Zentrale St. Peter-OrdingTourismus-Zentrale St. Peter-Ording25826 St. Peter-Ording
Landkreis Göttingen Landkreis Göttingen 37083 Göttingen
Klimahaus® Bremerhaven 8° OstKlimahaus® Bremerhaven 8° Ost27568 Bremerhaven
Landkreis Göttingen Landkreis Göttingen 37083 Göttingen
Tourismus-Zentrale St. Peter-OrdingTourismus-Zentrale St. Peter-Ording25826 St. Peter-Ording