Zahntechniker/in

Was machst du als Zahntechniker/in ?

Zahntechniker/in
Copyright: Fotolia | Urheber: ikonoklast_hh

Schöne, weiße Zähne ohne Löcher und Verfärbungen – das wünschen sich wohl alle. Damit der Wunsch kein Wunsch bleiben muss, gibt es dich als Zahntechniker/in. Denn du stellst in Handarbeit Zahnersatz wie Zahnkronen, Brücken, Implantate oder Prothesen her. Aber auch Zahnspangen, kieferorthopädische Geräte zur Zahnregulierung genannt, stellst du nach Anforderung her. Wie umfangreich deine Tätigkeit ist, wird anhand der Herstellung einer Brücke klar: Auf der Grundlage einer Abformung oder eines Abdrucks stellst du ein Modell aus Gips und Kunststoff her, welches die Grundlage für die Brückenmodellierung bildet. Anschließend kannst du beispielsweise durch ein Gussverfahren das Brückengerüst herstellen, bevor du mit Prothesenkunststoffen oder Keramikmassen die Brücke modellierst. Manchmal verwendest du auch Titan oder Feingold. Wenn ein Zahnersatz einmal kaputt geht, kümmerst du dich um die Reinigung und Reparatur.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung im Handwerk (geregelt durch Ausbildungsverordnung)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Zahntechniker/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Zahntechniker/in ).

Um Zahntechniker/In zu werden, ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden in diesem Beruf haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) oder die Hochschulreife. Besonderen Wert bei der Auswahl legen die Betriebe auf physikalisches Grundverständnis, damit du die Verarbeitungsprozesse verstehen kannst Außerdem ist mathematisches Wissen für die Berechnung von Mischungsverhältnissen und Materialbedarf notwendig. Wenn du dann auch noch in Werken/Technik gut aufgepasst hast, damit die manuelle und maschinelle Bearbeitung der Werkstücke gut funktioniert, solltest du dich für die Ausbildung Zahntechniker/in bewerben.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Zahntechniker/in ).

Wenn du Zahntechniker/in werden möchtest, musst du zunächst geschickt sein und sorgfältig arbeiten können. Prothesen und Zahnersatz müssen ganz genau passen, damit sie den Menschen auch helfen können. Kleine Abweichungen zwischen Abguss und Prothese erkennst du dank deiner Beobachtungsgenauigkeit sofort. Außerdem hilft dir räumliches Vorstellungsvermögen bei der Erstellung der Produkte.




Wo arbeitest du als Zahntechniker/in ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Zahntechniker/in findest du Beschäftigung in zahntechnischen Labors, in Labors von Zahnarztpraxen sowie in Zahnkliniken.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Zahntechniker/in arbeitest du in Werkstätte und Laborräumen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch im Büro.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 10-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Zahntechniker/in

FirmaAusbildungsort
Flemming Dental GmbH JeverFlemming Dental GmbH Jever26441 Jever