Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik

Was machst du als Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik?

Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik
Copyright: Fotolia | Urheber: antiksu

Wer plant eigentlich Brücken, Tore, große Fensterfronten und sogar Kräne? Als technische/r Systemplaner/in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik bist du es, der die Zeichnungen und technische Unterlagen für diese Bauten aus Stahl und Metall erstellt. Auf der Grundlage der Kundenanforderungen und mit Vorgaben der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung erstellst du am Computer mit CAD-Systemen detaillierte Pläne. Und nicht nur das: Du stellst die Objekte in all ihren Details dar und zeigst die fertigen Produkte als Entwurf aus unterschiedlichen Perspektiven. Damit deine Zeichnungen später auch umsetzbar sind, beachtest du dabei immer die Maße und die Zeichnungsnormen. Und am Ende eines Projektes bist du nicht nur für die Dokumentation verantwortlich, sondern kannst vielleicht sogar über eine von dir geplante Brücke gehen.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: werktags



Was musst du für den Beruf als Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik).

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung für die Ausbildung Technische/r Systemplaner/in – Stahl- und Metallbautechnik vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) und bringen gute Noten in den Fächern Werken/Technik, Mathematik und Physik mit. Dies brauchst du beim Anfertigen von Plänen und Skizzen genauso wie bei der Berechnung von Aufmaßen. Physikalische Kenntnisse helfen dir, bauphysikalische Anforderungen bei deinen Plänen und Skizzen zu berücksichtigen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik).

Du planst große Bauten aus Metall und Stahl, die später einiges aushalten müssen. Aus diesem Grund musst du als Technische/r Systemplaner/in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik sorgfältig und gewissenhaft vorgehen, damit die Maße und Proportionen später auch genau passen und das aushalten, was sie sollen. Darüber hinaus hilft dir bei deiner täglichen Arbeit, wenn du dir den späteren Bau räumlich gut vorstellen kannst und dazu in der Lage bist, dies zeichnerisch festzuhalten. Bei schwierigen Konstruktionen, beispielsweise bei Kränen und Brücken, ist es außerdem hilfreich, wenn du technisches Verständnis mitbringst.




Wo arbeitest du als Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Technische/r Systemplaner/in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik findest du Beschäftigung in Konstruktions- und Planungsbüros von Betrieben des Stahl-, Fassaden- und Metallbaus.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Technische/r Systemplaner/in – Stahl- und Metallbautechnik arbeitest du im Büro und in Besprechungsräumen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch auf Baustellen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Technische/r Systemplaner/in - Stahl- und Metallbautechnik

FirmaAusbildungsort
Peters Stahlbau GmbHPeters Stahlbau GmbH49847 Itterbeck
GTM Gitterroste + Treppen GmbHGTM Gitterroste + Treppen GmbH46354 Südlohn
Butzkies Stahlbau GmbHButzkies Stahlbau GmbH25361 Krempe/Holstein
Butzkies Stahlbau GmbHButzkies Stahlbau GmbH22767 Hamburg