Textillaborant/in

Was machst du als Textillaborant/in ?

Textillaborant/in
Copyright: Fotolia | Urheber: lightpoet

Ein Riss in der Jeans, ein Loch im Pullover – das ist uns allen schonmal passiert. Wenn die Löcher oder Risse aber nicht durch Eigenverschulden entstehen, bist du als Textillaborant/in gefragt: Du prüfst, warum das Kleidungsstück defekt ist und ob der Grund beim Material oder in der Produktion liegt, um solche Fehler in Zukunft zu vermeiden. Aber nicht nur bei Fehlern, bereits während der Produktion bist du gefragt, damit hochwertige Textilien hergestellt werden: Du prüfst die eingehenden Stoffe, überwachst die Prozesse und stellst die Einhaltung der Richtlinien sicher. Du untersuchst Stichproben und bei Abweichungen spürst du die Fehlerquelle auf. In Forschung und Entwicklung unterstützt du mit deiner Erfahrung und deinem Wissen. Darüber hinaus sind Textillaboranten zuständig für den betrieblichen Umweltschutz und prüfen hierfür Brauch- und Abwässer.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst



Was musst du für den Beruf als Textillaborant/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Textillaborant/in ).

Für die Ausbildung Textillaborant/in ist rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) oder die Hochschulreife. Wichtig ist den Betrieben bei der Ausbildung Textillaborant/in, dass du in den Fächern Chemie und Physik gut aufgepasst hast. Das ist wichtig für die Bestimmung der Eigenschaften von Geweben und damit du Reißfestigkeit oder Reibwerte richtig bestimmen und einordnen kannst. Darüber hinaus sind gute Noten in Mathematik und hier besonders in Statistik gern gesehen, da du bei großen Mengen von Textilien auch mit statistischen Verteilungen arbeiten musst. Fachliteratur in diesem Bereich ist häufig auf Englisch – das solltest du zudem gut verstehen können.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Textillaborant/in ).

Du bist ein sorgfältiger und verantwortungsbewusster Mensch? Prima, das ist wichtig bei den Arbeiten mit Messgeräten und der Einhaltung von Sicherheits- und Umweltschutzstimmungen in der Ausbildung Textillaborant/in. Darüber hinaus musst du gut beobachten können, um Materialveränderungen und Fehler im Fertigungsprozess schnell zu erkennen und diese dann zu beheben. Geschicklichkeit hilft dir bei der Probennahme und -analyse und dein technisches Verständnis, die Produktionsabläufe zu verstehen und Wartungsarbeiten selber durchzuführen.




Wo arbeitest du als Textillaborant/in ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Textillaborant/in findest du Beschäftigung

  • in Betrieben der Textil- und Bekleidungsindustrie
  • in Forschungsinstituten
  • in Materialprüfungsabteilungen der Chemiefaser- und Chemieindustrie
  • in der Automobil- und Luftfahrtindustrie

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Textillaborant/in arbeitest du in Betriebslaboren, Produktionshallen und im Büro, um Untersuchungsergebnisse zu dokumentieren.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Textillaborant/in

FirmaAusbildungsort
Polyvlies Franz Beyer GmbHPolyvlies Franz Beyer GmbH48477 Hörstel-Bevergern
Heytex Holding GmbHHeytex Holding GmbH49565 Bramsche
BNP Brinkmann GmbH & Co.KGBNP Brinkmann GmbH & Co.KG48477 Hörstel
BNP Brinkmann GmbH & Co.KGBNP Brinkmann GmbH & Co.KG48477 Hörstel-Bevergern
Polyvlies Franz Beyer GmbHPolyvlies Franz Beyer GmbH48477 Hörstel-Bevergern
Heytex Holding GmbHHeytex Holding GmbH49565 Bramsche