Elektroanlagenmonteur/in

Was machst du als Elektroanlagenmonteur/in?

Elektroanlagenmonteur/in
Copyright: Fotolia | Urheber: industrieblick

Als Elektroanlagenmonteur/in dreht sich in deiner Ausbildung alles um elektrische und elektronische Anlagen und Geräte, die du planst, montierst, installierst, wartest oder reparierst. Dies können energietechnisch, steuerungs- und regelungstechnisch, melde-, sicherheits- und beleuchtungstechnische Anlagen sein, wie beispielsweise Generatoren, Überlandleitungen oder Blitzableiter. Bei der Installation der Anlagen planst du die Auftragsabwicklung und kümmerst dich darum, dass du alle benötigten Mess- und Werkzeuge sowie Materialien dabeihast. Wenn du spezielle Bauteile für die Installation benötigst, stellst du diese manchmal auch selber her. Anschließend montierst du die Anschluss- und Verteilertafeln, verdrahtest die Baugruppen und überprüfst die Funktionalität. Und weil du dich mit den Anlagen und Geräten so gut auskennst, übernimmst du auch die Wartung, Instandhaltung und Reparatur von defekten Anlagen.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags, Schichtdienst möglich



Was musst du für den Beruf als Elektroanlagenmonteur/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Elektroanlagenmonteur/in).

Rechtlich ist für die Ausbildung Elektroanlagenmonteur/in kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss (Realschule) ein. Da du hauptsächlich mit elektrischen und elektronischen Anlagen und Geräten zu tun hast, sind gute Noten in Physik und Mathematik wichtig. Dadurch verstehst du die Funktionsweise der Anlagen besser und kannst auch Schaltpläne entwerfen und interpretieren. Außerdem solltest du in Werken/Technik gut aufgepasst haben, damit du technische Zeichnungen verstehen kannst und bereits erste handwerkliche Erfahrungen gemacht hast.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Elektroanlagenmonteur/in).

Als Elektroanlagenmonteur/in musst du bei deiner täglichen Arbeit sorgfältig und verantwortungsbewusst vorgehen. Du bist immerhin für die Sicherheits- und Schutzfunktionen der Anlagen verantwortlich. Außerdem ist die Arbeit an stromführenden Bauteilen und an Spannungsanschlüssen mitunter gefährlich, sodass du sehr umsichtig sein solltest. Bei der Installation der Geräte und Anlagen kannst du dein technisches Verständnis und deine Geschicklichkeit unter Beweis stellen.




Wo arbeitest du als Elektroanlagenmonteur/in?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Elektroanlagenmonteur/in findest du Beschäftigung

  • in Betrieben der Elektroinstallation
  • in Energieversorgungsunternehmen
  • bei Herstellern von elektrischen Anlagen und Bauteilen
  • bei Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Elektroanlagenmonteur/in arbeitest du auf Montagebaustellen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. in Werkstätten oder beim Kunden (in Betriebseinrichtungen).


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 09-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Elektroanlagenmonteur/in

FirmaAusbildungsort