Fachkraft - Fahrbetrieb

Was machst du als Fachkraft - Fahrbetrieb ?

Fachkraft - Fahrbetrieb
Copyright: Fotolia | Urheber: autofocus67

Ob Bus, U- oder Straßenbahn – du sorgst dafür, dass der Nahverkehr funktioniert und alle Kunden dort ankommen, wo sie hinwollen. Damit das funktioniert, hast du als Fachkraft im Fahrbetrieb vielfältige Aufgaben: Du überprüfst vor Fahrtantritt die Betriebssicherheit und Sauberkeit, bevor du dich ans Steuer setzt und die Busse oder Bahnen gemäß Fahrplan steuerst. Ob als Fahrer oder im Servicepoint deines Arbeitgebers verkaufst du Fahrkarten, berätst Kunden und löst Konflikte. Bei Störungen informierst du die Fahrgäste, reparierst kleine Fehler selber oder organisierst die Reparatur und den Weitertransport der Fahrgäste. Wenn du im Innendienst eingesetzt bist, kümmerst du dich um die Personalplanung und wirkst bei Kalkulationen, Fahrplangestaltung und Marketing-Maßnahmen mit. Ganz schön viele Aufgaben, damit deine Fahrgäste den Weg zur Arbeit oder zu einer Verabredung zurücklegen können. Aber dafür wird dir bestimmt nicht langweilig als Fachkraft im Fahrbetrieb.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit:



Was musst du für den Beruf als Fachkraft - Fahrbetrieb mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Fahrbetrieb ).

Die meisten Auszubildenden zur Fachkraft im Fahrbetrieb haben einen mittleren Schulabschluss (Realschule), auch wenn rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben ist. Bei der Auswahl der Auszubildenden achten die Betriebe vor allem auf deine Noten in Mathematik, damit du im Verkauf und auch im Innendienst Fahrpreise berechnen und kalkulieren kannst. Auch wichtig ist dein Wissen im Fach Physik, damit du die Fahrzeugtechnik leicht verstehen kannst. Immerhin bist du für die Betriebssicherheit zuständig, da musst du dich mit den physikalischen Zusammenhängen von Fahrzeugen auskennen. Außerdem sind gute Leistungen in Werken/Technik gern gesehen, da du kleine Fehler und Störungen selber beseitigst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Fahrbetrieb ).

Als Fachkraft im Fahrbetrieb bist du verantwortlich für die Menschen in deinem Fahrzeug, die du beförderst. Aus diesem Grund musst du bei der Überprüfung der Betriebssicherheit sehr verantwortungsvoll vorgehen und auch bei der Führung der Fahrzeuge umsichtig und konzentriert arbeiten. Dies gilt vor allem beim Einfahren bzw. Verlassen von Haltestellen und beim Rückwärtsfahren. In Gefahrensituationen musst du dazu in der Lage sein, einen kühlen Kopf zu bewahren und schnell zu reagieren. Da du tagtäglich mit unzähligen Menschen zu tun hast, sollte dir das Gespräch mit und die Beratung von Kunden Spaß machen. Bei der Kontrolle der Fahrzeuge hilft dir dein technisches Verständnis.




Wo arbeitest du als Fachkraft - Fahrbetrieb ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft im Fahrbetrieb findest du Beschäftigung in Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft im Fahrbetrieb arbeitest du

  • am Steuer eines Fahrzeugs des öffentlichen Nahverkehrs
  • in Bus- und U-Bahnhöfen
  • auf Bahnsteigen
  • in Büros und Leitstellen
  • an Kundenschaltern
  • in Werkhallen und Werkstätten

Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 11-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fachkraft - Fahrbetrieb

FirmaAusbildungsort