Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in

Was machst du als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in ?

Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
Copyright: Fotolia | Urheber: science photo

Viele Krankheiten sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen. In diesem Fall wird das Blut untersucht – und zwar von dir als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in (MTLA). Du machst dich auf die Suche nach Krankheitserregern, Viren, Bakterien oder anderen Abweichungen, die die Beschwerden des Patienten erklären. Hierfür bereitest du Proben von Blut, Gewebe oder Körperflüssigkeiten für die Tests vor und legst Gewebe- oder Erregerkulturen an. Anschließend führst du Tests und Messungen durch, die du sehr sorgfältig dokumentierst, damit der Patient das richtige Ergebnis und damit die richtige Diagnose und Therapie bekommt. Während deiner Arbeit achtest du immer penibel darauf, dass alle Hygienevorschriften eingehalten werden, damit die Ergebnisse nicht verfälschen.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Schulische Ausbildung mit praktischen Anteilen
  • Arbeitszeit: werktags



Was musst du für den Beruf als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in ).

Die Ausbildung Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in ist eine schulische Ausbildung. Die Berufsfachschulen wählen die Bewerber selber anhand eigener Kriterien aus. In der Regel wird ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschule) vorausgesetzt. Die Schulen achten besonders auf die Noten in den Fächern Biologie, Chemie und Physik. Dies ist wichtig, damit du die Zusammenhänge im menschlichen Körper und die angewendeten Verfahren und Tests verstehen kannst. Gute Noten in Mathematik sind ebenfalls gern gesehen, da du für die Zusammensetzung bestimmter Lösungen manchmal Verhältnisse berechnen musst. Die Fachliteratur in diesem Bereich ist oft in englischer Sprache verfasst, das solltest du verstehen können. Außerdem gern gesehen: Kenntnisse in Latein, da medizinische Fachbegriffe oft lateinisch sind.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in ).

Von dem Ergebnis deiner Tests und Messungen hängen Diagnosen und Therapien und in der Konsequenz auch Menschenleben ab. Deswegen musst du bei deiner täglichen Arbeit sehr sorgfältig und genau vorgehen und sehr genau hinsehen, um Veränderungen schnell zu erkennen. Du musst sowohl bei der Durchführung von Tests als auch bei der Dokumentation sehr verantwortungsvoll arbeiten, damit dir keine Fehler unterlaufen. Wichtig ist auch Verschwiegenheit, da du über Patienten und Patientendaten natürlich außerhalb der Arbeit nicht sprechen darfst.




Wo arbeitest du als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in ?

Beschäftigungsbetriebe:
Als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent /in findest du Beschäftigung

  • in Krankenhäusern
  • in Arztpraxen
  • in medizinischen Laboratorien
  • bei Blutspendediensten

Arbeitsorte:
Als Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent /in arbeitest du in Labors, in Praxisräumen und im Büro.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in

FirmaAusbildungsort
Akademie Klinikum OsnabrückAkademie Klinikum Osnabrück49090 Osnabrück
Akademie Klinikum OsnabrückAkademie Klinikum Osnabrück49084 Osnabrück