Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Was machst du als Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft ?

Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft
Copyright: Fotolia | Urheber: alho007

Mülltrennung ist für uns alle selbstverständlich. Aber warum machen wir das? Damit der getrennte Müll weiterverwertet werden kann, um einen wertvollen Beitrag gegen Umweltverschmutzung zu leisten. Und als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft kümmerst du dich darum, dass die Abfälle gesammelt und entsprechend ihrer Bestimmung weiterbearbeitet werden. Dafür organisierst du nicht nur die Aufstellung und Leerung von Containern, sondern weist Arbeitskräfte ein und überwachst Maschinen und Anlagen, die Müll trennen, sortieren oder verbrennen. Regelmäßig überprüfst du dabei Ablagerungsorte und Deponien, führst Messungen durch und analysierst Proben, damit keine Schadstoffe in die Umwelt gelangen.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst



Was musst du für den Beruf als Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft ).

Um Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft zu werden, musst du rechtlich keinen bestimmten Schulabschluss vorweisen. Die meisten Ausbildungsbetriebe stellen Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss ein. Wenn du dich aber für diesen Beruf interessierst und gute Noten in den Fächern Mathematik, Chemie, Physik und Biologie vorweisen kannst, solltest du dich auch mit einem anderen Schulabschluss bewerben. Diese Fächer sind für die Betriebe wichtig, damit du beispielsweise Entsorgungskosten problemlos berechnen oder Messungen sicher durchführen kannst. Außerdem musst du potentielle Gefahren für die Umwelt einschätzen können. Gute Noten in Werken/Technik sind ebenfalls gern gesehen, damit du im Bedarfsfall kleinere Reparaturen an Maschinen selber durchführen kannst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft ).

Da von Abfällen auch eine Gefahr für die Umwelt ausgehen kann, musst du als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ein sorgfältiger und verantwortungsbewusster Mensch sein. Bei der Mülltrennung und der Weiterbehandlung von Abfällen ist es wichtig, dass du immer genau hinschaust und potentielle Gefahren schnell erkennst, damit du schnell eingreifen und Schäden verhindern kannst. Außerdem ist handwerkliches Geschick und technisches Verständnis von den Ausbildungsbetrieben gern gesehen.




Wo arbeitest du als Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft findest du Beschäftigung

  • bei privaten und öffentlichen Abfallbeseitigungsbetrieben
  • in Müllverbrennungsanlagen
  • bei Recyclingfirmen und höfen

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft arbeitest du

  • im Freien auf Deponien
  • in geschlossenen oder halb offenen Räumen an Betriebsanlagen
  • in Leitständen

Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 05-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft

FirmaAusbildungsort
Landkreis Göttingen Landkreis Göttingen 37083 Göttingen
Stadt Göttingen Stadt Göttingen 37083 Göttingen
Landkreis Göttingen Landkreis Göttingen 37083 Göttingen