Vermessungstechniker/in - Vermessung

Was machst du als Vermessungstechniker/in - Vermessung?

Vermessungstechniker/in - Vermessung
Copyright: Fotolia | Urheber: Gerhard Seybert

Bevor etwas Neues gebaut wird, ob nun Krankenhaus, Restaurant oder Einfamilienhaus, müssen die Bauherren erst einmal wissen, wie genau das Gelände beschaffen ist. Und dafür bist du als Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung zuständig. Mithilfe technischer Geräte misst du die Höhe, die Länge und die Neigung des Grundstücks und ermittelst damit die sogenannten Geodaten. Im Innendienst wertest du dann diese Daten mithilfe spezieller Software aus, führst Berechnungen durch und überträgst die Daten in Planungsunterlagen, Liegenschaftskataster oder Karten. Wenn für ein Gelände zu einem früheren Zeitpunkt schon Vermessungen durchgeführt worden sind, vergleichst du die alten Daten mit den neuen Informationen und passt sie bei Bedarf an.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Vermessungstechniker/in - Vermessung mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Vermessungstechniker/in - Vermessung).

Für die Ausbildung Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben die Hochschulreife oder einen mittleren Bildungsabschluss und können gute Noten in den Fächern Mathematik, Erdkunde und Physik vorweisen. Da du tagtäglich mit Geländen und der Umwelt zu tun hast, ist es wichtig, dass du durch deine Kenntnisse in Erdkunde Koordinatensysteme verstehen und Luftbilder deuten und auswerten kannst. Bei der Berechnung von Flächen oder Höhen und bei der Durchführung der Messungen hilft dir dein Wissen in Mathematik und Physik. Wenn du auch in Werken/Technik aufgepasst hast und technische Zeichnungen anfertigen und verstehen kannst, erfüllst du alle Anforderungen an diese Ausbildung.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Vermessungstechniker/in - Vermessung).

Als Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung musst du bei deiner täglichen Arbeit sorgfältig und verantwortungsbewusst vorgehen. Die fehlerfreie Vermessung der Gelände inklusive korrekter Dokumentation bildet nämlich die Grundlage für viele Entscheidungen, darum müssen die Ergebnisse wirklich genau sein. Darüber hinaus hilft dir bei der Anfertigung von grafischen Darstellungen, Skizzen und Zeichnungen dein räumliches Vorstellungsvermögen. Wenn du dann noch gut mit technischen Geräten umgehen kannst und auch in unwegsamer Umgebung nicht so leicht aus dem Tritt kommst, solltest du noch heute deine Bewerbung für die Ausbildung Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung schreiben.




Wo arbeitest du als Vermessungstechniker/in - Vermessung?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung findest du Beschäftigung

  • in Landesvermessungs-, kommunalen Kataster- und Vermessungsämtern
  • in Behörden für Geoinformation, Landentwicklung oder Liegenschaften
  • in Vermessungs- und Ingenieurbüros

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Vermessungstechniker/in der Fachrichtung Vermessung arbeitest du im Freien und in Büroräumen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 05-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Vermessungstechniker/in - Vermessung

FirmaAusbildungsort
Meyer Werft Akademie GmbHMeyer Werft Akademie GmbH26871 Papenburg
Meyer Werft GmbH & Co.KGMeyer Werft GmbH & Co.KG26871 Papenburg
Landkreis KonstanzLandkreis Konstanz78467 Konstanz
Stadt Göttingen Stadt Göttingen 37083 Göttingen
Landratsamt BodenseekreisLandratsamt Bodenseekreis88045 Friedrichshafen
Meyer Werft GmbH & Co.KGMeyer Werft GmbH & Co.KG26871 Papenburg
Landratsamt BodenseekreisLandratsamt Bodenseekreis88045 Friedrichshafen