Textil- und Modenäher/in

Was machst du als Textil- und Modenäher/in?

Textil- und Modenäher/in
Copyright: Fotolia | Urheber: Halfpoint

Mode ist dein Leben und in deiner Freizeit beschäftigst du dich oft mit deiner Nähmaschine? Dann schau dir die Ausbildung Textil- und Modenäher/in genauer an. Denn in dieser Ausbildung bist du ganz nah dran an Designern und neuen Trends. Du stellst Muster und Prototypen neuer textiler Erzeugnisse und Sonderanfertigungen her. Dafür planst du zunächst die einzelnen Schritte auf Basis der Vorgaben, wählst die Stoffe aus, schneidest sie zu und nähst sie zusammen. Auch kleine Serien werden von dir produziert. Dabei geht es nicht nur um Bekleidung, sondern auch um Bettwäsche, Funktionsbekleidung, Rucksäcke oder Tischdecken. Und auch bei speziellen Besonderheiten, wie beispielsweise Rockfalten die nicht automatisch eingefügt werden können, kommen du und deine Nähmaschine zum Zug.

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Textil- und Modenäher/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Textil- und Modenäher/in).

Die meisten Auszubildenden für den Beruf Textil- und Modenäher/in haben einen Hauptschulabschluss, auch wenn rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben ist. Wichtiger als der Abschluss ist den meisten Ausbildungsbetrieben, dass du Kenntnisse in Mathematik mitbringst, damit du problemlos Flächen und Losgrößen ermitteln kannst. Außerdem schauen die Betriebe bei Werken/Technik genauer hin. Als Textil- und Modenäher/in arbeitest du handwerklich und musst entsprechend geschickt sein. Deine Kreativität, die du in Kunst unter Beweis gestellt hast, kannst du durch kreative Vorschläge einbringen und eigene Musterteile sowie Zeichnungen erstellen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Textil- und Modenäher/in).

Bei Bekleidung und Textilien kommt es auf die richtige Größe und die genaue Passform an. Da musst du bereits beim Zuschneiden und natürlich auch später beim Nähen sehr sorgfältig und genau vorgehen, damit alles zusammenpasst. Dabei hilft es dir, wenn du geschickt mit deinen Händen arbeiten kannst und dir auch millimetergenaues Zuschneiden problemlos gelingt. Da du die Nähmaschinen und alles andere, was du für die tägliche Arbeit brauchst, selber instand hältst und abhängig vom Auftrag einstellst, solltest du zudem technisches Verständnis mitbringen.




Wo arbeitest du als Textil- und Modenäher/in?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)
Als Textil- und Modenäher/in findest du Beschäftigung in Betrieben der industriellen Bekleidungs- und Textilfertigung und bei Herstellern von Heimtextilien.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)
Als Textil- und Modenäher/in arbeitest du in Musterateliers und in Werkstätten/ Werkhallen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch in Büros.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 08-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Textil- und Modenäher/in

FirmaAusbildungsort
Marc Cain GmbHMarc Cain GmbH72411 Bodelshausen