Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik

Was machst du als Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik?

Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik
Copyright: Fotolia | Urheber: industrieblick

Nichts fasziniert dich so sehr wie das Fliegen? Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik wirst du sozusagen ein Teil davon, denn du produzierst die Bauteile, Baugruppen und Systeme, aus denen später ein Flugzeug entsteht. So setzt du beispielsweise Flugzeugrümpfe zusammen, bringst Tragflächen an oder fügst Bauteile durch Nieten, Schrauben, Kleben oder Schweißen zusammen. Außerdem bist du für die Montage von hydraulischen und elektrischen Anlagen zuständig, inklusive der Funktionstests. Und auch um die Wandverkleidungen, Gepäckfächer, Sitze, Küchen und Toiletten kümmerst du dich, damit es im neugebauten Flugzeug an nichts fehlt. Da du dich mit Flugzeugen so gut auskennst, kannst du auch im Bereich Instandhaltung und Inspektion arbeiten und kümmerst dich dann um Sicherheitschecks auf dem Rollfeld, um Inspektionen und/oder um die Behebung von Störungen und Schäden.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst, Arbeit am Wochenende möglich



Was musst du für den Beruf als Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik).

Rechtlich ist für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) und können bei ihrer Bewerbung mit guten Noten in den Fächern Physik und Werken/Technik punkten. Dein physikalisches Verständnis benötigst du, damit die Arbeit an und mit aerodynamischen Systemen problemlos läuft und du die Funktionsweise der Systeme verstehst. Werken/Technik hilft dir bei der Montage und Demontage von Baugruppen und Systemen sowie beim Verständnis von technischen Zeichnungen. Auch gern gesehen sind gute Noten in Englisch, da viele Arbeitsanleitungen und Funktionsbeschreibungen in diesem Bereich auf Englisch sind.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik).

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik hilfst du beim Bau von Flugzeugen, in denen später Menschen unterwegs sind. Aus diesem Grund musst du verantwortungsbewusst und sorgfältig vorgehen, vor allem bei kritischen Bauteilen und beim Auswerten von Fehlerprotokollen. Dein technisches Verständnis ist bei der Montage von Bauteilen ebenso gefragt wie Geschicklichkeit. Besonders bei großen Bauteilen wie beispielsweise Tragflächen musst du dazu in der Lage sein, gut im Team zu arbeiten, denn allein ist so eine Montage undenkbar. Wenn du in der Inspektion tätig bist, bewegst du dich dabei auf dem Rollfeld und muss umsichtig vorgehen, um gefährliche Situationen für dich und andere zu vermeiden.




Wo arbeitest du als Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik findest du Beschäftigung

  • bei Herstellern von Fluggeräten, insbesondere von Flugzeugen oder Hubschraubern
  • in Zulieferbetrieben für Fluggerätteile und systeme
  • in Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen
  • auf Luftwaffenstützpunkten der Bundeswehr

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Fertigungstechnik arbeitest du in Werkhallen und auf dem Rollfeld.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 09-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fluggerätemechaniker/in - Fertigungstechnik

FirmaAusbildungsort