Kosmetiker/in

Was machst du als Kosmetiker/in?

Kosmetiker/in
Copyright: Fotolia | Urheber: IEGOR LIASHENKO

Als Kosmetiker/in hast du den ganzen Tag mit Schönheit und Menschen zu tun. Du hilfst nämlich deinen Kunden, schöner auszusehen und sich perfekt zu pflegen. So beurteilst du den Hauttyp deiner Kunden, um ihnen die richtige Schönheitspflege zu empfehlen oder diese direkt durchzuführen. Du reinigst die Haut, verwendest pflegende oder reinigende Masken sowie Lotionen und Cremes und erklärst den Kunden die Wirkweise. Darüber hinaus kümmerst du dich um Haare und Nägel genauso wie um Wimpern und Augenbrauen. Der Verkauf von Kosmetik- und Pflegeprodukten, die genau auf deine Kunden passen, gehört außerdem zu deinen Aufgaben. Und auch für die dekorative Kosmetik bist du zuständig. Ob Tages- oder Hochzeits-Make-Up, du machst deine Kunden für jeden Anlass schön und lässt sie strahlen.

  • Ausbildungsdauer: in der Regel 2 Jahre (abhängig von der Schule)
  • Ausbildungsart: Schulische Ausbildung mit praktischen Anteilen
  • Arbeitszeit: werktags, Wochenendarbeit möglich



Was musst du für den Beruf als Kosmetiker/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Kosmetiker/in).

Wenn du Kosmetiker/in werden möchtest und dich für die schulische Ausbildung entscheidest, solltest du dich bei deiner Berufsfachschule nach deren Kriterien erkunden. Meistens wird ein Hauptschulabschluss oder ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschule) vorausgesetzt. Außerdem achten die Schulen auf deine Leistungen in Biologie und Chemie. Das ist nicht weiter verwunderlich, schließlich musst du die Funktionsweise von Haut, Haaren und Nägeln verstehen und die Wirkung der unterschiedlichen Behandlungsmethoden und Kosmetikpräparate, die du bei der Behandlung einsetzt.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Kosmetiker/in).

Als Kosmetiker/in solltest du ein offener und kommunikativer Mensch sein, der keine Berührungsängste hat. Schließlich arbeitest du den ganzen Tag mit Menschen und musst diese bei der Behandlung auch anfassen. Bei der Modellage von Nägeln oder beim Auftragen von Make-Up kannst du deine Geschicklichkeit und dein Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen. Außerdem ist es wichtig, dass du kreativ und offen bist. Deine Ideen kannst du vor allem beim Make-Up und beim Formen und Gestalten von Nägeln nach Absprache mit den Kunden ausprobieren.




Wo arbeitest du als Kosmetiker/in?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Kosmetiker/in findest du Beschäftigung

  • in Kosmetikstudios
  • in Wellnesshotels oder Clubanlagen
  • in Saunas oder Bädern
  • in Hautarztpraxen

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Kosmetiker/in arbeitest du in Behandlungs-, Verkaufs- und Praxisräumen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Kosmetiker/in

FirmaAusbildungsort
Ludwig Fresenius SchulenLudwig Fresenius Schulen26789 Leer
Ludwig Fresenius Schulen StadeLudwig Fresenius Schulen Stade26789 Leer
Ludwig Fresenius Schulen StadeLudwig Fresenius Schulen Stade26135 Oldenburg