Eurokaufmann/-frau

Was machst du als Eurokaufmann/-frau?

Du bist ein Sprachtalent und andere Länder und Kulturen interessieren dich? Dann schau dir die Ausbildung Eurokaufmann/-frau genauer an. Denn dort kannst du tagtäglich Fremdsprachen benutzen, um mit internationalen Geschäftspartnern zu kommunizieren. Dafür übersetzt du kaufmännische Schriftstücke in verschiedene Sprachen oder erstellst diese selbstständig. Sowohl am Telefon als auch persönlich kommunizierst du mit den unterschiedlichsten Menschen aus verschiedenen Ländern. Oft wirst du als Eurokaufmann/-frau im Bereich Import/Export eingesetzt, wo du planst, Preise kalkulierst sowie umrechnest und die Korrespondenz übernimmst. Aber nicht nur das: Du wirkst bei der Planung der Exportprogramme und -wege genauso mit wie bei allen Zollformalitäten. Klingt spannend? Ist es auch! Oder wie du als Eurokaufmann/-frau sagen würdest: „Yes, it is!“.

  • Ausbildungsdauer: 1-3 Jahre
  • Ausbildungsart: Bildungseinrichtung für den Abschluss Eurokaufmann/-frau (plus duale Ausbildung in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf)
  • Arbeitszeit: werktags



Was musst du für den Beruf als Eurokaufmann/-frau mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Eurokaufmann/-frau).

Eurokaufmann/-frau ist eine doppelt qualifizierende Ausbildung. Dies bedeutet, dass du einen kaufmännischen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen hast und zusätzlich die Qualifikation Eurokaufmann/-frau erwirbst. In der Regel wird für diese Ausbildung die Hochschulreife (oder die Fachhochschulreife) in Verbindung mit einem Ausbildungsvertrag in einem anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf vorausgesetzt. Teilweise genügt auch ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschule). Welche Voraussetzungen hier gelten, erfrag am besten direkt bei deinem Wunschausbildungsbetrieb. Da sich der Beruf Eurokaufmann/-frau hauptsächlich um Sprachen und Wirtschaft dreht, ist klar, dass die Betriebe zum einen in den Fächern Mathematik und Wirtschaft genauer hinschauen, zum anderen aber auch gute Noten in allen Sprachen voraussetzen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Eurokaufmann/-frau).

Du kannst dich schnell auf neue Gesprächspartner einstellen und auch der Wechsel zwischen verschiedenen Sprachen fällt dir nicht schwer? Du findest fremde Länder und Kulturen interessant und bringst interkulturelle Kompetenz mit? Dass sind schonmal gute Voraussetzungen für die Ausbildung Eurokaufmann/-frau. Wenn du darüber hinaus sorgfältig und genau arbeitest, um sprachliche Missverständnisse oder Fehler bei der Umrechnung von verschiedenen Währungen zu vermeiden und Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen mitbringst, um Gespräche und Verhandlungen erfolgreich führen zu können, steht deiner Bewerbung nichts mehr im Weg.




Wo arbeitest du als Eurokaufmann/-frau?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf):
Als Eurokaufmann/-frau findest du Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf):
Als Eurokaufmann/-frau arbeitest du im Büro, in Besprechungsräumen und manchmal auch im Außendienst.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Eurokaufmann/-frau

FirmaAusbildungsort
Krones AGKrones AG93073 Neutraubling