Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv

Was machst du als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv?

Dass alte und jüngere Schriften, Artikel und Medien nicht einfach verschwinden, sondern uns weiterhin zugänglich sind, haben wir den Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv zu verdanken. Wenn du dich für diese Ausbildung entscheidest, übernimmst, sichtest, ordnest, kategorisierst und katalogisierst du Schriftstücke, Medien oder Datenträger, um sie für die Zukunft zu bewahren. Dafür nutzt du bestimmte Software, die dich bei der Ordnung der unzähligen Informationen unterstützt. Außerdem arbeitest du bei der Beschaffung von zeitgeschichtlichen Materialien mit und führst Nachweise über Publikationen. Damit alle Interessierten Zugang zu den Informationen erhalten, bist du erster Ansprechpartner für die Nutzer des Archivs und organisierst die Ausleihe.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv).

Rechtlich ist für die Ausbildung Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben die Hochschulreife und bringen neben Interesse an dem Beruf vor allem gute sprachliche Kenntnisse mit. Da du als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste – Archiv den ganzen Tag mit Schriften, Schriftstücken, Aufsätzen und Publikationen zu tun hast, ist dies nicht weiter verwunderlich. Immerhin wertest du auch zeitgeschichtliches Material aus und kümmerst dich um den Schriftverkehr. Da einige Datenbanken auf Englisch sind, du dich auch um Materialien in anderen Sprachen kümmerst und internationale Kunden hast, solltest du Englisch in Wort und Schrift gut beherrschen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv).

Die Systematisierung und Registrierung der Medien verlangt dir oft einiges an Konzentration und Geduld ab. Aus diesem Grund solltest du sorgfältig arbeiten und dich gut konzentrieren können, damit dir keine Fehler unterlaufen. Besonders bei zeitgeschichtlichem Material werden öfter Ausstellungen organisiert. Hier musst du Organisationstalent an den Tag legen, um entweder bei der Planung der Ausstellung mitzuwirken oder die Archivalientransporte vorzubereiten und durchzuführen. Außerdem wichtig: Der Umgang mit Menschen sollte dir Freude bereiten, da du auf Fragen und Wünsche der Besucher eingehen, diese ausführlich beraten und ihnen dein Archiv erklären musst.




Wo arbeitest du als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)
Als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv findest du Beschäftigung

  • in der öffentlichen Verwaltung
  • in Museen
  • an Hochschulen
  • bei Verbänden und Organisationen
  • bei Firmen der Medien- und Informationsbranche, z.B. in Verlagen oder in Unternehmen der Filmwirtschaft

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)
Als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv arbeitest du in Archiven, Magazinen und Depots.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 07-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste - Archiv

FirmaAusbildungsort
Stadt Göttingen Stadt Göttingen 37083 Göttingen