Gärtner/in - Baumschule

Was machst du als Gärtner/in - Baumschule?

Als Gärtner/in der Fachrichtung Baumschule sitzt du nicht etwa den ganzen Tag im Klassenzimmer, sondern bist draußen unterwegs und kümmerst dich darum, dass Bäume, Sträucher und andere Pflanzen genauso wachsen, wie sie sollen. Ob Rosen, Weihnachtsbäume, Ziersträucher, Kletterpflanzen oder Obstbäume, für all diese Pflanzen wählst du die Produktionsfläche ebenso aus wie das Saatgut, bereitest den Untergrund vor und ziehst die Jungpflanzen. Bis die Pflanzen die benötigte Größe erreicht haben, kümmerst du dich um genügend Wasser, ausreichende Düngung und den Zuschnitt. Außerdem bekämpfst du Schädlinge und Krankheiten. Wenn die Pflanzen die gewünschte Größe erreicht haben, gräbst du sie aus, verpackst und verkaufst sie. Dabei berätst du deine Kunden und informierst sie über die Ansprüche der Pflanzen genauso wie über die Verwendung und die Pflege.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Gärtner/in - Baumschule mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Baumschule).

Rechtlich ist für die Ausbildung Gärtner/in der Fachrichtung Baumschule keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Du solltest dich – unabhängig von deinem Schulabschluss – für die Ausbildung bewerben, wenn du gern mit Pflanzen umgehst, dich für den Beruf interessierst und außerdem in der Schule in Biologie und Chemie gut aufgepasst hast. Diese beiden Fächer sind nämlich die Grundlage in der Ausbildung Gärtner/in – Baumschule. Immerhin hast du täglich mit biologischen und chemischen Zusammenhängen zu tun, wie beispielsweise bei der Beurteilung der Pflanzenqualität sowie bei der Auswahl der richtigen Böden oder Düngemittel. Bei der Flächenberechnung für neue Produktionsflächen hilft es dir, wenn du auch in Mathematik gut aufgepasst hast. Außerdem sehen die Betriebe gern gute Noten in Werken/Technik, damit dir die handwerklichen Tätigkeiten keine Probleme bereiten.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Baumschule).

Beim Zuschneiden der Pflanzen musst du als Gärtner/in der Fachrichtung Baumschule sorgfältig und geschickt vorgehen, damit die Pflanzen genau wie gewünscht wachsen können. Da du Dünger und Pflanzenschutzmittel einsetzt, musst du bei der Verwendung verantwortungsvoll vorgehen, damit die Dosierung stimmt und die Umwelt keinen Schaden nimmt. Trittsicherheit wird ebenso vorausgesetzt wie Umsicht, immerhin arbeitest du sowohl auf Leitern und Gerüsten als auch mit Maschinen und Anlagen, um Böden und Bäume bewegen zu können. Da du auch in der Beratung und im Verkauf tätig bist, sollte dir der Umgang mit Menschen Spaß machen.




Wo arbeitest du als Gärtner/in - Baumschule?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in der Fachrichtung Baumschule findest du Beschäftigung

  • in Baumschulbetrieben
  • in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus mit angegliederten Baumschulen
  • in Gartencentern

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in – Baumschule arbeitest du im Freien und in Gewächshäusern. Darüber hinaus arbeitest du auch in Versandhallen sowie Verkaufsräumen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 07-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Gärtner/in - Baumschule

FirmaAusbildungsort
Garten-Baumschule WöhrleGarten-Baumschule Wöhrle71364 Winnenden
Baumschule Lorenz von Ehren GmbH & Co. KGBaumschule Lorenz von Ehren GmbH & Co. KG26160 Bad Zwischenahn