Diätassistent/in

Was machst du als Diätassistent/in?

Bei einer Diät denken viele zuerst ans Abnehmen. Es gibt aber auch viele Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen einer speziellen Ernährung bedürfen. Und all diesen Menschen hilfst du als Diätassistent/in dabei, die richtigen Lebensmittel für ihre Situation und ihre Ziele zu finden. Egal ob die Patienten mit ärztlicher Verordnung oder ohne zu dir kommen, beurteilst du zunächst den Ernährungszustand des Patienten und informierst dich über Erkrankungen und die aktuelle Situation. Auf dieser Basis und unter Berücksichtigung diätetischer Kriterien wählst du die entsprechenden Lebensmittel für einen Therapieplan aus. Hierbei berechnest du beispielsweise, wie viele Kohlenhydrate, Eiweiße oder Zucker der Patient benötigt. Außerdem legst du fest, welche Lebensmittel er nicht konsumieren sollte. Natürlich gibst du den Patienten auch Rezepte mit auf den Weg. Manchmal hältst du Vorträge oder leitest Kochkurse, damit deine Patienten sich noch besser auskennen.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Schulische Ausbildung mit praktischen Anteilen
  • Arbeitszeit: Werktags, Schichtdienst möglich



Was musst du für den Beruf als Diätassistent/in mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Diätassistent/in).

Die Ausbildung Diätassistent/in ist eine schulische Ausbildung. Die Berufsfachschulen suchen die Bewerber nach eigenen Kriterien aus. In der Regel wird ein mittlerer Bildungsabschluss (Realschule) vorausgesetzt. Außerdem sind gute Leistungen in den Fächern Biologie/Chemie, Mathematik und Deutsch gern gesehen. Du musst dich in den Beratungsgesprächen deutlich und verständlich ausdrücken können, damit deine Patienten richtig und umfassend informiert werden. Mathematik benötigst du bei der Berechnung von Ernährungsbedarfen oder auch bei Speisen- und Preiskalkulationen. Dass die Schulen auf die Noten in Biologie und Chemie achten ist klar: Immerhin musst du den menschlichen Körper und seine Prozesse – wie beispielsweise den Stoffwechsel oder die Verdauung – verstehen und die Auswirkungen von verschiedenen Lebensmitteln auf diese Prozesse abschätzen können.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Diätassistent/in).

Wenn du Diätassistent/in werden möchtest, musst du auf jeden Fall eine große Portion Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Sowohl bei der Erstellung von Therapieplänen als auch bei der Zubereitung von Diätkost muss alles genau stimmen, damit die Ernährung die Beschwerden der Patienten lindert. Dabei hilft dir auch deine sorgfältige Arbeitsweise. Bei deinen Beratungsgesprächen musst du Einfühlungsvermögen mitbringen, um auf die individuellen Probleme richtig eingehen zu können und deine Patienten zu motivieren. Außerdem ist Kreativität gefragt. Bei der Zusammenstellung von Speiseplänen oder bei der Erstellung neuer Rezepte kannst du deine eigenen Ideen einbringen, damit die Ernährung auf keinen Fall langweilig wird.




Wo arbeitest du als Diätassistent/in?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Diätassistent/in findest du Beschäftigung

  • in Krankenhäusern
  • in Rehabilitationskliniken
  • in ambulanten Schwerpunktpraxen
  • als Selbstständige/r in einer eigenen Praxis

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Diätassistent/in arbeitest du

  • in Diät- oder Lehrküchen
  • in Unterrichtsräumen
  • in Großküchen
  • in Büroräumen
  • in Patientenwohnungen

Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 08-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Diätassistent/in

FirmaAusbildungsort
Ludwig Fresenius Schulen StadeLudwig Fresenius Schulen Stade26135 Oldenburg