Gärtner/in - Zierpflanzenbau

Was machst du als Gärtner/in - Zierpflanzenbau?

Zum Hochzeitstag, als Dankeschön oder als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch werden gern Blumensträuße verschenkt. Und die Blumen und Gräser hierfür hast du als Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau kultiviert. Aber nicht nur um Schnittblumen kümmerst du dich, sondern um alle Pflanzen, die „zur Zier“ genutzt werden, also Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen oder ähnliche Gewächse. Dafür vermehrst du die Schnittblumen, Beet-, Topf-, Balkon- und Grünpflanzen in Gewächshäusern oder im Freien und kümmerst dich um deren Pflege durch Gießen, Beschneiden und Düngen. Dafür nutzt du oft auch computergesteuerte Anlagen, die Bewässerung, Düngung, Belüftung, Belichtung und Beschattung regeln. Außerdem sorgst du durch bestimmte Maßnahmen dafür, dass die Pflanzen die erforderliche Größe erreichen oder termingerecht blühen, damit sie wie geplant verkaufsreif sind. Wenn du die Pflanzen selbst verkaufst, gehört außerdem die Beratung der Kunden zu deinen Aufgaben.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Gärtner/in - Zierpflanzenbau mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Zierpflanzenbau).

Für die Ausbildung Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen Hauptschulabschluss oder einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule). Wichtiger als der Abschluss ist den meisten Betrieben, dass du gute Noten in Biologie und Chemie mitbringst. Dies benötigst du beispielsweise bei der Beurteilung der Pflanzenqualität, bei der richtigen Auswahl von Düngemitteln und um die Prozesse beim Pflanzenwachstum und bei der Vermehrung zu verstehen. Außerdem sind gute Noten in Mathematik gern gesehen, damit du Flächen berechnen und Preise kalkulieren kannst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Zierpflanzenbau).

Wenn du Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau werden möchtest, solltest du auf jeden Fall Geschicklichkeit mitbringen. Diese benötigst du beispielsweise beim Aufbinden von Blütenrispen oder auch bei Pflanz- und Setzarbeiten. Außerdem musst du besonders beim Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln verantwortungsbewusst vorgehen, genauso wie du Temperaturen, Belichtung und Bewässerung in den Gewächshäusern sorgfältig kontrollieren musst. Wenn du die Pflanzen direkt an den Kunden verkaufst, ist außerdem Kundenorientierung gefragt.




Wo arbeitest du als Gärtner/in - Zierpflanzenbau?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau findest du Beschäftigung

  • in Zierpflanzenbaubetrieben
  • in Gartencentern
  • in Stadtgärtnereien

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in der Fachrichtung Zierpflanzenbau arbeitest du in Gewächshäusern, in Kulturräumen sowie im Freien. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch in Verkaufsräumen oder an Marktständen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 11-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Gärtner/in - Zierpflanzenbau

FirmaAusbildungsort
Buchwald PflanzencenterBuchwald Pflanzencenter23714 Bad-Malente Krummsee