Operationstechnische/r Angestellte/r

Was machst du als Operationstechnische/r Angestellte/r ?

Operationstechnische/r Angestellte/r
Copyright: Fotolia | Urheber: Picture-Factory

Du findest den menschlichen Körper spannend und kippst nicht sofort um, wenn du Blut siehst? Dann schau dir die Ausbildung Operationstechnische/r Angestellte/r doch mal genauer an. An deinem Arbeitsplatz dreht sich nämlich alles um Menschen und Operationen. Bereits vor der eigentlichen Operation kümmerst du dich um die Hygiene im Operationssaal und darum, dass alle benötigten Geräte und Materialien zur Verfügung stehen. Wenn Operationsmaterial knapp wird, bestellst du dieses sofort nach. Nachdem du alle technischen Geräte überprüft und Instrumente sterilisiert hast, bereitest du den Patienten vor und assistierst während der Operation, beispielsweise durch Anreichen der benötigten Instrumente. Anschließend dokumentierst du die Operation.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst, Arbeit am Wochenende möglich



Was musst du für den Beruf als Operationstechnische/r Angestellte/r mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Operationstechnische/r Angestellte/r ).

Für die Ausbildung Operationstechnische/r Angestellte/r ist rechtlich keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Wichtiger als der Schulabschluss ist den Ausbildungsbetrieben, dass du in Biologie und Chemie gut aufgepasst hast. Den menschlichen Körper und seine Funktionsweise musst du kennen, um bei Operationen assistieren zu können. Für die Sterilisation der Räume und Instrumente ist dein Wissen aus Chemie gefragt. Hier geht es um Hygiene und Keimfreiheit, die oft nur durch chemische Hilfsmittel hergestellt werden können.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Operationstechnische/r Angestellte/r ).

Du bist verantwortlich für die Hygiene und die technischen Geräte im Operationssaal. Und diese Aufgabe rettet Menschenleben, denn nur wenn keine Keime im Operationssaal zu finden sind und auch die Beatmungs-, Absaug- und Blutdruckmessgeräte einwandfrei funktionieren, können Operationen erfolgreich verlaufen. Deswegen musst du bei deiner Arbeit wirklich sorgfältig und verantwortungsbewusst vorgehen. Bei der Betreuung der Patienten musst du Einfühlungsvermögen an den Tag legen, weil vor einer Operation fast jeder Mensch nervös und ängstlich ist. Da bei Operationen auch Komplikationen auftreten können, musst du psychisch sehr stabil sein. Außerdem wichtig: Über Patienten und Patientendaten darfst du natürlich außerhalb der Arbeit nicht sprechen.




Wo arbeitest du als Operationstechnische/r Angestellte/r ?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)
Als Operationstechnische/r Angestellte/r findest du Beschäftigung in Krankenhäusern, in Kliniken, in Arztpraxen (die ambulante Operationen durchführen) sowie in ambulanten Operationszentren.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)
Als Operationstechnische/r Assistent/in arbeitest du

  • in Operationssälen
  • in Sterilisationsräumen
  • in Aufwachräumen
  • in Stationszimmern

Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 07-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Operationstechnische/r Angestellte/r

FirmaAusbildungsort
Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbHBildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbH25813 Husum
Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbHBildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbH25813 Husum