Ausbildung in Saarland

Großes entsteht immer im Kleinen

Das Saarland ist das flächenmäßig kleinste Bundesland in Deutschland – aber verstecken muss es sich deswegen noch lange nicht. Wundervolle Natur, innovative Unternehmen und kurze Wege sind nur einige Vorteile, die eine Ausbildung im Saarland mit sich bringt.

Ausbildung und Leben in Saarland

Auch wenn Saarland flächenmäßig das kleinste Bundesland ist, leben hier mehr Menschen als im Bundesland Bremen. Das Saarland bietet eine Menge Natur (ca. 40% der Fläche ist nicht besiedelt), das Klima ist angenehm, die Wege kurz, die Menschen freundlich und bis nach Frankreich und Luxemburg ist es nicht weit. Und so hast du trotz der verhältnismäßig geringen Fläche eine Menge zu entdecken, wenn du dich für eine Ausbildung im Saarland entscheidest.

An den Wochenenden, an denen du das Grüne genießen möchtest, solltest du dich auf eine Wandertour machen. Die Saarschleife darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Am besten kannst du dir die Saarschleife vom Aussichtspunkt Cloef anschauen, den du über den Baumwipfelpfad Saarschleife erreichen kannst – auch wenn du damit rechnen musst, hier nicht allein zu sein, denn es gilt als eins der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Saarlands.

Interessant ist auch die Völkinger Hütte. Dieses UNESCO Weltkulturerbe bietet dir Industriekultur zum Anfassen – oftmals auch in Kombination mit Konzerten oder Ausstellungen. Informiere dich am besten vorher, wie das Programm für deinen Besuchstag aussieht.

Nach Saarbrücken solltest du auch auf jeden Fall fahren – egal wo du im Saarland deine Ausbildung machst, es ist nie richtig weit bis dahin. In Saarbrücken kannst du ganze Tage verbringen und dich treiben lassen – tagsüber während einer Shopping-Tour, beim Besuch von interessanten Museen, auf den Terrassen von gemütlichen Cafés oder nachmittags und abends auf der Suche nach einem schönen Restaurant, einer angesagten Kneipe oder einfach beim Entspannen in einem der schönen Parks Saabrückens.

Arbeit und Karriere in Saarland

Früher war das Saarland durch den Bergbau geprägt. Durch die Einstellung des Steinkohlebergbaus hat sich die wirtschaftliche Struktur im Saarland deutlich verändert. Das Saarland nutze den Strukturwandel für sich und entwickelte sich zu einem starken Wirtschaftsstandort. So wurde das Saarland öfter zum dynamischsten Bundesland der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft gewählt.

Heute sind die stärksten Wirtschafsbereiche der Automobilbau sowie die Stahlindustrie, wo immer interessierte Auszubildende gesucht werden. Nicht zu vergessen ist hier auch die Keramikindustrie, die eine bedeutende Rolle in der Wirtschaft des Saarlands spielt – und für dich interessante Ausbildungsberufe bereithält.

Staatlich gefördert und stetig wachsend ist der Bereich Informatik und Informationsindustrie, mit dem sich das Saarland für die Zukunft aufstellen will. Eigens hierfür gibt es diverse Initiativen, wie beispielsweise die Internetplattform „Mein IT-Land Saarland“, welche die Bestrebungen des Landes unterstreichen. Das Saarland ist mittlerweile ein Begriff in der IT-Welt und bietet hier viele interessante Ausbildungsstellen und Karrieremöglichkeiten. Also schau dich doch mal um. Denn – wie sagt das Saarland über sich selbst – Großes entsteht immer im Kleinen!