Ausbildung in Sachsen

Azubis in „Silicon Saxony“

Sachsen ist das wirtschaftlich stärkste Bundesland im Osten Deutschlands – und hat auch in puncto Freizeitgestaltung einiges zu bieten. Ob Metropole oder Natur, ob Tourismus oder Mikrotechnologie – hier findest du eine breite Auswahl an Ausbildungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung – vielleicht kannst du ja beides sogar verbinden?

Ausbildung und Leben in Sachsen

Als wirtschaftlich stärkstes Bundesland im Osten Deutschlands braucht Sachsen sich bestimmt nicht verstecken. Und auch was Kultur und Lebensqualität angeht, wird dir hier einiges geboten. Die größten Städte in Sachsen sind Leipzig, Dresden und Chemnitz. In allen drei Städten findest du nicht nur Universitäten und Studentenleben, sondern auch viele kulturelle Angebote.

Wenn du die Dresdner Frauenkirche noch nicht gesehen hast, musst du hier einen Besuch während deiner Ausbildungszeit auf jeden Fall einplanen. Wenn du schon in Dresden bist, statte der Dresdner Neustadt abends noch einen Besuch ab – hier geht es bunt zu und du kannst dich zwischen Restaurants, Kneipen, Geschäften und Bars durch die internationale Menschenmenge treiben lassen.

Interessant ist auch die Natur in Sachsen: von Felsen über Sandsteingebirge bis hin zu Seenlandschaften und Flüssen findest du alles vor. Ideal für eine ausgiebige Wandertour – oder ein entspanntes Picknick.

Wenn du dich für Architektur und/oder Kultur interessierst, wirst du einen ziemlich vollen Terminkalender in deiner Freizeit in Sachsen haben. Schlösser, Burgen und Museen gibt es eine Menge – auch für nicht so kulturell interessierte Personen ist der Besuch des Karl-May-Museums eigentlich Pflicht. Du interessierst dich für andere Länder oder Kulturen? Dann bist du in Sachsen ebenfalls richtig – immerhin ist es nicht weit bis nach Tschechien und Polen. Beide Länder sind einen Besuch wert – oder auch mehrere, wenn die Zeit es zulässt.

Arbeit und Karriere in Sachsen

Das Bruttoinlandsprodukt von Sachsen wächst seit der Wiedervereinigung stetig – und die Arbeitslosigkeit geht zurück. Im Freistaat Sachsen haben sich viele Unternehmen etabliert und einen Namen gemacht. Sachsen ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort – immerhin das wirtschaftlich stärkste Bundesland im Osten Deutschlands – und bietet dir eine große Auswahl an Ausbildungsplätzen. Umsatzstärkste Branchen sind in Sachsen die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Mikroelektronik/IKT. Wusstest du, dass Sachsen ein wichtiger Standort für die Bahn-, Luft- und Raumfahrttechnik ist? Wenn du dich hierfür interessierst, wirst du im Freistaat bestimmt fündig.

Wenn dich Sachsen und seine Kultur interessiert, kannst du dich im Tourismus umschauen – hier werden immer Auszubildende gesucht, um Besuchern die Besonderheiten Sachsens näher zu bringen.

Du interessierst dich eher für die technische Seite? Dann schau dich doch mal im sogenannten „Silicon Saxony“ rund um Dresden um – dort haben sich viele kleine und große IT-Unternehmen angesiedelt, die eine wichtige Rolle in der Mikrotechnologie spielen. Weitere Ballungsräume sind Leipzig/Halle (Sachsen Anhalt) sowie Chemnitz/Zwickau, wo du neben kleinen und mittelständischen Unternehmen auch große Namen findest.

Also nichts wie auf nach Sachsen!