Das Motivationsschreiben

Oder: Die „3. Seite“

Die sogenannte 3. Seite bietet dir Platz, dich als Bewerber/in nochmals hervorzuheben und deine Persönlichkeit herauszustellen. Natürlich hast du alles Wichtige schon im Bewerbungsschreiben und im Lebenslauf erwähnt – das Motivationsschreiben dient also als Ergänzung und Schlusswort. Aber es bietet dir eine tolle Möglichkeit, nochmal für dich als Auszubildenden zu werben und zu erklären, warum gerade du der/die Richtige bist.

Motivationsschreiben – so sollte es aussehen

Bei der Form gibt es beim Motivationsschreiben nicht so viele Vorgaben wie beim Bewerbungsschreiben oder beim Lebenslauf. Nichts desto trotz solltest du dich natürlich auch hier für einen sinnvollen Aufbau und eine ansprechende Gestaltung entscheiden. Zudem sind wie in der ganzen Bewerbung Rechtschreib- und Grammatikfehler zu vermeiden. Eine klare, deutliche Aussage muss zu erkennen sein. Unternehmen schätzen es, wenn du im Motivationsschreiben deine Motivation und Eignung nochmal kurz und knackig auf den Punkt bringst, anstatt viele Füllwörter zu benutzen oder bestimmte Aussagen einfach nur zu wiederholen. Wichtig außerdem: Unterschreibe dein Motivationsschreiben, dann ist es persönlicher.

Motivationsschreiben – das muss hinein

Fasse im Motivationsschreiben die wichtigen Aussagen aus deinem Bewerbungsschreiben und deinem Lebenslauf nochmals zusammen und hebe dabei deine persönlichen Stärken und Fähigkeiten deutlich hervor. Damit solltest du vor allem das Interesse an deiner Person wecken und zeigen, dass du sowohl für die Ausbildung geeignet als auch symphytisch bist. Achte darauf, dass du deine Motivation und deine Eignung für die Ausbildungsstelle nochmal genau auf den Punkt bringst.

Motivationsschreiben – da sortierst du es ein

Motivationsschreiben

Da das Motivationsschreiben keine Pflicht für eine vollständige Bewerbung ist, sondern eine Ergänzung, sortierst du es hinter dem Lebenslauf ein. So sind das Bewerbungsschreiben und der Lebenslauf die oberen Blätter (oder das Deckblatt, wenn du dich dafür entscheidest) und das Motivationsschreiben dient als Ergänzung. Denke daran, dass du das Motivationsschreiben unter „Anlagen“ aufführst. Du musst es hier auch nicht „Motivationsschreiben“ oder „3. Seite“ nennen, sondern kannst auch „Meine Motivation“ oder „Was Sie noch über mich wissen sollten“ schreiben, wenn es dir besser gefällt. Schau dir auch gern unsere Vorlage an, wenn du Inspiration brauchst.