Blätterbroschüre

Kreis Nordfriesland 2015/16

 

 

Bald ist der Schulabschluss geschafft – und dann?

Dieter Harrsen - Landrat des Kreises NordfrieslandWer sich für eine Ausbildung im dualen System entscheidet, sieht sich mit einer riesigen Palette an Möglichkeiten konfrontiert: Ob im Handwerk, bei den Kaufleuten, im medizinischen und sozialen Bereich oder in der Verwaltung … überall werden junge Leute gesucht.

Jetzt gilt es, sich selbst zu erforschen und eine schwierige Auswahl zu treffen: Was passt zu mir, wie möchte ich mich entwickeln? Sicher ist: Wer eine Ausbildung erfolgreich abschließt, hat für seine Zukunft bestmöglich vorgesorgt. Eine fundierte Ausbildung, verbunden mit der Bereitschaft, sich regelmäßig weiterzubilden, ist und bleibt die wichtigste Voraussetzung, um für Arbeitgeber attraktiv zu werden und dauerhaft zu bleiben.

Diese Broschüre zeigt Ihnen einen Ausschnitt der beeindruckenden Bandbreite der Ausbildungsberufe, in denen die leistungsfähigen mittelständischen Wirtschaftsunternehmen in Nordfriesland junge Leute ausbilden. Und gute Auszubildende werden nach Möglichkeit später auch übernommen. Jeder Betrieb ist heutzutage bestrebt, seine Nachwuchskräfte langfristig zu halten. Ich wünsche allen jungen Leuten, dass es ihnen gelingt, die Chancen zu nutzen, die sich ihnen hier bieten.

Dieter Harrsen
Landrat des Kreises Nordfriesland

 

 

Vorwort der Kreishandwerkerschaft

Ausbildung und Beruf

Lutz Martensen - Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-SüdNach Eurer Schulzeit kommt der Einstieg in das Berufsleben. Nun sagen einige, ach das wird schon irgendwie klappen...

Ich kann Euch da nur sagen: nehmt Eure Zukunft selber in die Hand und gestaltet Euren beruflichen Werdegang. Ihr müsst Spaß haben an dem Beruf - darum ist die Auswahl des Berufsfeldes und der Firma in der Ihr lernt und arbeitet sehr wichtig. Denn nur wenn Ihr Euch mit dem Beruf und der Firma identifiziert habt Ihr Spaß an der Arbeit.

Außerdem ist das tägliche Arbeitsleben ein Geben und Nehmen zwischen Euch und Eurem Arbeitgeber. Das heißt, man investiert Zeit, Arbeitskraft und Lust in seinen Beruf und im Gegenzug erhält man vom Arbeitgeber den Lohn bzw. darüber hinaus auch Unterstützung bei privaten Belangen, z.B. einen Tag Urlaub, damit man zum "Hurricane"-Festival gehen kann, obwohl es in den Betriebsablauf nicht reinpasst.

Nun aber genug - ich wünsche Euch bei Eurer Berufswahl und darüber hinaus für Euren weiteren Berufsweg alles Gute und viel Erfolg.

Lutz Martensen
Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Süd

Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Süd

 

 

Teilnehmende Firmen

  • Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbH
    Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen Nordfriesland gGmbH
  • C.G.Christiansen GmbH & Co. KG
    C.G.Christiansen GmbH & Co. KG
  • coop eG
    coop eG
  • Danisco Deutschland GmbH
    Danisco Deutschland GmbH
  • Energieversorgung Sylt GmbH
    Energieversorgung Sylt GmbH
  • Stodian, Hennig, Mathiesen & Partner
    Stodian, Hennig, Mathiesen & Partner
  • Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording
    Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording
  • VGH Versicherungen - Regionaldirektion Stade
    VGH Versicherungen - Regionaldirektion Stade
  • VR Bank eG Niebüll
    VR Bank eG Niebüll