Ausbildungsberuf Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d)

Was machst du als Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d)?

Lebensmittelkontrolleur/in

Als Lebensmittelkontrolleur/in kümmerst du dich darum, dass Betriebe, die mit Lebensmitteln, Tabak und Kosmetik handeln, alle gesetzlichen Vorschriften erfüllen. Zu den von dir kontrollierten Betrieben zählt der Supermarkt um die Ecke ebenso wie große Im- und Exportunternehmen oder Imbissbetriebe, die du nicht nur hinsichtlich der Hygiene kontrollierst, sondern auch darauf achtest, dass Kennzeichnungspflichten eingehalten werden. Deine Kontrollen finden unangemeldet zu den Öffnungszeiten statt – damit du die realen Bedingungen sehen und prüfen kannst. Die Kontrolle führst du zum einen durch Geruchs- und Geschmackstests durch, zum anderen schickst du Proben in unabhängige Labors. Bei Verstößen gegen Vorschriften berätst du die Verantwortlichen und veranlasst Verwarn- und Bußgelder ebenso wie die Schließung von Betrieben. Anschließend dokumentierst du die Befunde.

Ausbildungsdauer
2 Jahre
Ausbildungsart
Weiterbildung
Arbeitszeit
Werktags, Schicht- und Wochenendarbeit möglich

Was musst du für den Beruf Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d))

Streng genommen ist die Ausbildung Lebensmittelkontrolleur/in keine Ausbildung, sondern eine Weiterbildung. Aus diesem Grund musst du, wenn du Lebensmittelkontrolleur/in werden möchtest, bereits vorher eine Aus- bzw. Weiterbildung absolviert haben. Dies kann beispielsweise im Lebensmittelhandwerk der Abschluss Meister/in sein oder im Lebensmittelberuf der Abschluss Techniker/in.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d))

Für den Beruf Lebensmittelkontrolleur/in musst du ein sorgfältiger Mensch sein, der aufmerksam beobachtet. Bei deinen Besuchen in Betrieben musst du ganz genau hinsehen, um etwaige Abweichungen zu erkennen. Darüber hinaus solltest du dich durchsetzen können. Deine Besuche sind für die Inhaber der Betriebe nicht immer angenehm, damit musst du umgehen können.

Wo arbeitest du als Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe:
Als Lebensmittelkontrolleur/in findest du Beschäftigung in der öffentlichen Verwaltung.

Arbeitsorte:
Als Lebensmittekontrolleur/in arbeitest du im Büro oder im Außendienst, wie beispielsweise

  • in Verkaufsräumen von Einzelhandelsgeschäften
  • in Küchen von Gastronomiebetrieben
  • in Produktionsstätten von Lebensmittelherstellern
  • in Lagerhäusern des Großhandels

Judith Dödtmann / 06-2018

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Lebensmittelkontrolleur/in (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Landkreis Göttingen Landkreis Göttingen 37083 Göttingen
Folge ausbildung123.de