Fachkraft für Speiseeis

Was machst du als Fachkraft für Speiseeis?

Fachkraft für Speiseeis
Copyright: Fotolia | Urheber: Syda Productions

Ohne Eis würden die meisten von uns den Sommer wohl ein bisschen weniger genießen. Damit es nicht so weit kommt, kümmerst du dich als Fachkraft für Speiseeis darum, dass genügend Eis für alle da ist. Dein Arbeitsalltag dreht sich tatsächlich fast nur um Eis: Du wählst Rezepte aus, wiegst die Zutaten ab, mischst sie zur Eisrohmasse zusammen, bedienst die Eismaschine und richtest das fertige Eis anschließend schön an. Dabei achtest du immer auf die Hygienevorschriften, damit das Eis nicht verdirbt. Zu deinen Tätigkeiten kann – abhängig vom Betrieb – auch das Servieren von Eis und die Zubereitung von kleinen Gerichten und heißen Getränken gehören. Darüber hinaus wartest und reinigst du alle Geräte, die du für die Eisherstellung brauchst und übernimmst zudem organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags, Arbeit am Wochenende



Was musst du für den Beruf als Fachkraft für Speiseeis mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft für Speiseeis).

Eine bestimmte Schulbildung ist für die Ausbildung zur Fachkraft für Speiseeis nicht vorgeschrieben, sodass du dich mit jedem Schulabschluss für eine Ausbildung bewerben kannst. Die Betriebe achten bei der Auswahl besonders auf die Fächer Biologie, Physik und Chemie. Immerhin musst du den Prozess bei der Speiseeisherstellung verstehen und die einzelnen Komponenten und Einflussfaktoren beurteilen können, um richtig gutes Eis zu produzieren. Darüber hinaus schauen die Betriebe auf die Noten im Fach Mathematik. Bei der Herstellung von Eis kommt es auf das richtige Verhältnis der Zutaten untereinander an – und das musst du manchmal selber ausrechnen. Und auch beim Abwiegen der Zutaten oder bei Zahlungsvorgängen ist Mathematik ein wichtiger Bestandteil deiner Ausbildung.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft für Speiseeis).

Als Fachkraft für Speiseeis solltest du ein verantwortungsbewusster Mensch sein. Immerhin musst du strenge Hygienevorschriften einhalten, um mit den leicht verderblichen Lebensmitteln wie Ei oder Sahne richtig gutes Eis herzustellen. Darüber hinaus ist Kunden- und Serviceorientierung wichtig – viele Fachkräfte für Speiseeis arbeiten in Eisdielen und helfen bei der Bedienung der Gäste mit. Wenn du dich dann noch gut konzentrieren kannst, geschickt bist sowie Sinn für Ästhetik und Kreativität besitzt, um das Eis schön anzurichten und zu garnieren, dann steht deiner Bewerbung für eine Ausbildung zur Fachkraft für Speiseeis rein gar nichts mehr im Weg.




Wo arbeitest du als Fachkraft für Speiseeis?

Beschäftigungsbetriebe:

Als Fachkraft für Speiseeis findest du Beschäftigung

  • in Eiscafés, Eisdielen und Konditoreien
  • in Restaurants mit eigener Speiseeisherstellung
  • in Betrieben der handwerklichen Speiseeisproduktion
  • bei Cateringunternehmen

Arbeitsorte:

Als Fachkraft für Speiseeis arbeitest du

  • in Küchen
  • in Gasträumen und im Außenbereich von Eiscafés, Restaurants etc.
  • in Verkaufsräumen, an Verkaufsständen im Freien

Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch in Lager und Kühlräumen und im Büro.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 02-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fachkraft für Speiseeis

FirmaAusbildungsort
Ballabeni Icecream GmbHBallabeni Icecream GmbH80335 München