Ausbildungsberuf Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d)

Was machst du als Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d)?

Klempner/in (Spengler/in)

Die Ausbildung Klempner/in wird oft mit der Ausbildung Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik verwechselt. Warum wissen wir nicht. Aber als Klempner/in bist du nicht etwa zuständig für Badezimmer, sondern für die Herstellung von Blechbauteilen für Hausdächer und Fassaden. Das können Regenabflussrohre sein, Fensterbänke oder Fassaden- und Dachverkleidungen: Nach den Vorgaben des Kunden stellst du diese Bauteile aus Blechen her. Dafür bearbeitest du Bleche durch Biegen, Falzen, Löten und Schneiden. Neben der Herstellung von Blechbauteilen installierst du auch lufttechnische Anlagen, Solarkollektoren, Schneefangsysteme und Blitzschutzanlagen auf Dächern und an Fassaden.

Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Werktags, Schichtdienst möglich

Was musst du für den Beruf Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d))

Rechtlich ist keine bestimmte Schuldbildung vorgeschrieben, um die Ausbildung Klempner/in zu beginnen. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem Hauptschulabschluss ein. Dabei achten sie vor allem auf Kenntnisse aus den Fächern Mathematik und Physik, um beispielsweise die Belastbarkeit von Blechen richtig einzuschätzen und den Materialbedarf zu berechnen. Damit du problemlos mit den verschiedenen Maschinen zur Bearbeitung der Bleche umgehen kannst, sehen die Betriebe bei der Auswahl der Bewerber für die Ausbildung Klempner/in auch gern gute Noten in Werken/Technik.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d))

Handwerkliches Geschick und sorgfältiges Arbeiten wird für die Ausbildung Klempner/in von den Bewerbern erwartet. Bei den Montage- und Installationsarbeiten ist oftmals Fingerspitzengefühl gefragt, außerdem müssen die von dir hergestellten Bleche natürlich genau passen und sorgsam gearbeitet werden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass du in einer guten körperlichen Verfassung und schwindelfrei bist. Immerhin arbeitest du viel auf Baustellen und dort auf Dächern, sodass dir Leitern und Gerüste keine Probleme bereiten dürfen. Außerdem sind die Bleche manchmal groß und schwer und können nicht immer mit Hilfsmaschinen bewegt werden – da musst du auch mal selber mit anpacken.

Wo arbeitest du als Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Klempner/in findest du Beschäftigung

  • in Handwerksbetrieben des Bauinstallationsgewerbes
  • in Betrieben des Lüftungsinstallationsbaus

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Klempner/in arbeitest du in Werkstätten und im Freien auf Baustellen.


Judith Dödtmann / 05-2018

Was verdienst du in der Ausbildung als Klempner/in (Spengler/in)(m/w/d)?

Sicherlich interessiert dich auch, wie hoch dein Gehalt in der Ausbildung als Klempner/in (Spengler/in)(m/w/d)ist. Wie üblich steigt die Ausbildungsvergütung mit jedem Ausbildungsjahr an. Im ersten Ausbildungsjahr verdienten 2019 Azubis als Klempner/in (Spengler/in)(m/w/d)laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Durchschnitt 698€. Im zweiten Ausbildungsjahr stieg das Gehalt auf 760€ an, im dritten Ausbildungsjahr auf 803€ und erreichte im vierten Ausbildungsjahr seinen Höhepunkt mit 838€.


Mehr Infos zum Thema Gehalt findest du in unserer Blog-Kategorie Azubi-Gehalt.

3 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Klempner/in (Spengler/in) (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Paul Hermle GmbHPaul Hermle GmbH78559 Gosheim
Klus GmbH BedachungenKlus GmbH Bedachungen49809 Lingen
Rudolf Höglmeier GmbH Dachdeckerei -BauspenglereiRudolf Höglmeier GmbH Dachdeckerei -Bauspenglerei85774 Unterföhring

Ähnliche Berufe aus dem Berufsfeld Metall, Maschinenbau


Alle Berufe
Folge ausbildung123.de