Ausbildungsberuf Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d)

Was machst du als Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d)?

Metallfeinbearbeiter/in
© lizenziert von Ingram Image / adpic

Wenn du dich für die Ausbildung Metallfeinbearbeiter/in entscheidest, hast du es tagtäglich mit Metall bzw. Gegenständen aus Metall zu tun. Du lernst, wie du Metall bearbeiten kannst, beispielsweise durch Feilen, Schleifen, Sägen oder Bohren. Da Metall nicht nur manuell, sondern auch mit Maschinen bearbeitet und in Form gebracht wird, ist auch die computergestützte Fertigung an CNC-Maschinen Bestandteil deiner Ausbildung. Damit nicht genug: Du erfährst, wie du Metalloberflächen behandeln musst, damit sie ihren Zweck erfüllen, wie du Geräte, Baugruppen, Anlagen sowie Maschinen auseinander- und zusammenbaust und wie du Metalle miteinander verbinden kannst, nämlich durch löten, schrauben, nieten oder schweißen. Darüber hinaus übernimmst du Wartungs- und Reparaturarbeiten und unterstützt Fachkräfte wie beispielsweise Feinwerkmechaniker/-innen oder Industriemechaniker/innen bei ihren Aufgaben.

Ausbildungsdauer
3-3,5 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Werktags, Schichtdienst möglich

Was musst du für den Beruf Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d))

Der Beruf Metallfeinbearbeiter/in ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung ($66 BBiG/§42m HwO), sodass du diesen Beruf auch ohne Schulabschluss erlernen kannst. Vorausgesetzt wird in der Regel eine Eignungsuntersuchung, die von der Agentur für Arbeit veranlasst wird. Darüber hinaus schauen die Betriebe, welche Kenntnisse du aus den Fächern Werken/Technik und Mathematik mitbringst. Immerhin arbeitest du mit Maschinen und Werkstoffen, sodass du technisches Verständnis und handwerkliche Fähigkeiten mitbringen solltest. Mathematisches Verständnis hilft dir beispielsweise dabei, Einstellwerte an Maschinen korrekt vorzunehmen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d))

Als Metallfeinbearbeiter/in musst du vor allem sorgfältig und geschickt arbeiten, damit die angefertigten Werkstücke den Anforderungen entsprechen. Immerhin werden die einzelnen Werkstücke später zumeist zu größeren Baugruppen sowie Maschinen und Anlagen zusammengebaut – und dafür müssen sie natürlich genau passen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass du handwerkliches Geschick und technisches Verständnis für den Umgang mit Maschinen und Anlagen mitbringst.

Wo arbeitest du als Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Metallfeinbearbeiter/in findest du Beschäftigung in Betrieben der Metallindustrie oder in feinwerktechnischen Handwerksbetrieben.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Metallfeinbearbeiter/in arbeitest du in Werkstädten oder in Werkhallen.


Judith Dödtmann / 09-2019

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Metallfeinbearbeiter/in (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Parker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KGParker Hannifin Manufacturing Germany GmbH & Co. KG78727 Oberndorf

Ähnliche Berufe aus dem Berufsfeld Metall, Maschinenbau


Alle Berufe
Folge ausbildung123.de