Produktveredler/in - Textil

Was machst du als Produktveredler/in - Textil?

Produktveredler/in - Textil
Copyright: Fotolia | Urheber: michaeljung

Unsere Kleidung soll nicht nur bequem sein, sondern auch schön aussehen. Dafür sorgst du als Produktveredler/in der Fachrichtung Textil. Denn du arbeitest in den Bereichen Färberei, Druckerei, Beschichtung und Textilausrüstung und sorgst dafür, dass die Textilien leuchten, glänzen oder mit schönen Drucken versehen sind. Dies nennt man Veredelung. Dafür richtest du verschiedene Maschinen und Anlagen ein und überwachst den Produktionsprozess. Bei kleinen Störungen greifst du selber ein, reparierst die Maschinen und gewährleistest, dass alles reibungslos läuft. Außerdem sorgst du dafür, dass Druckpasten, Farblösungen und Beschichtungen zur Verfügung stehen. Diese entwickelst du kontinuierlich weiter, indem du neue Rezepte ausprobierst und testest. Auch die Qualitätskontrolle führst du durch – sowohl in der Produktion als auch im Labor. Und am Ende verlassen nur hochwertig veredelte Textilien die Produktion.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst



Was musst du für den Beruf als Produktveredler/in - Textil mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Produktveredler/in - Textil).

Für die Ausbildung Produktveredler/in – Textil ist rechtlich kein bestimmter Bildungsabschluss vorgesehen. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule), aber auch mit einem anderen Schulabschluss solltest du dich bewerben, wenn du Interesse an der Ausbildung hast und in der Schule gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie erbracht hast. Dein Wissen aus diesen Fächern ist wichtig, damit du richtig mit Chemikalien umgehen kannst und deren Verhalten verstehst. Auch die Berechnung und Umrechnung von Rezepturen übernimmst du, und da musst du natürlich ganz genau vorgehen. Dein Wissen in Physik hilft dir genau wie deine Erfahrungen aus Werken/Technik beim Umgang mit den Maschinen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Produktveredler/in - Textil).

Als Produktveredler/in – Textil musst du genau beobachten können und sehr aufmerksam sein, um kleine Abweichungen beim Produktionsprozess sofort zu erkennen. Im Störungsfall musst du schnell eingreifen und manchmal in Sekundenschnelle Entscheidungen treffen, um die hohe Qualität deiner Produktion zu gewährleisten. Beim Anmischen von Farbpasten und beim Ausprobieren von neuen Rezepten musst du sehr sorgfältig vorgehen, da du es mit verschiedenen Chemikalien zu tun hast, die auch gefährlich sein können. Da du die Maschinen einrichtest und bei kleinen Störungen selber reparierst, hilft dir in der Ausbildung Produktveredler/in – Textil außerdem technisches Verständnis und handwerkliches Geschick.




Wo arbeitest du als Produktveredler/in - Textil?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Produktveredler/in - Textil findest du Beschäftigung in Textilveredelungsbetrieben.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Produktveredler/in – Textil arbeitest du in Produktionshallen, in Lagerräumen und im Labor.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Produktveredler/in - Textil

FirmaAusbildungsort
Heytex Holding GmbHHeytex Holding GmbH49565 Bramsche
Heytex Holding GmbHHeytex Holding GmbH49565 Bramsche