Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen

Was machst du als Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen?

Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen
Copyright: Fotolia | Urheber: jörn buchheim

In der Ausbildung Holzmechaniker/in der Fachrichtung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen nutzt du Holz und Holzwerkstoffe, um daraus beispielsweise Tische, Sitzmöbel, Regalsysteme oder ganze Ladeneinrichtungen herzustellen. Bevor der Tisch aber im Wohnzimmer steht, bereitest du das angelieferte Holz mit Maschinen und Anlagen entsprechend vor. Außerdem kümmerst du dich um die Oberflächen, damit diese ansprechend aussehen und außerdem geschützt sind. Hierfür nutzt du verschiedene Techniken, wie beispielsweise Beizen, Bleichen oder Lackieren. Die fertigen Einzelteile baust du anschließend zusammen und bringst zusätzliche Elemente, wie beispielsweise Scharniere oder Beschläge, an. Danach prüfst du die Qualität und lagerst die Produkte fachgerecht ein.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen).

Rechtlich ist für die Ausbildung Holzmechaniker/in der Fachrichtung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) und können gute Noten in Werken/Technik vorweisen. Da du als Holzmechaniker/in – Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen sowohl handwerklich als auch mit Maschinen und Anlagen arbeitest, ist dies eine gute Grundlage für deine Ausbildung. Außerdem sind gute Noten in Mathematik gern gesehen, damit du die Maße von Produkten oder den Materialbedarf berechnen kannst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen).

Bei deiner Arbeit als Holzmechaniker/in der Fachrichtung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen musst du sehr sorgfältig vorgehen. Die einzelnen von dir gefertigten Bauteile müssen später genau zusammenpassen, damit sie das fertige Möbelstück oder den fertigen Innenausbau ergeben – und da kommt es auf den Millimeter an. Hierfür musst du auch beim Bedienen der Maschinen und Anlagen aufmerksam und umsichtig sein. Da du den ganzen Tag entweder mit deinen Händen oder mit Maschinen und Anlagen arbeitest, solltest du außerdem handwerkliches Geschick und technisches Verständnis mitbringen.




Wo arbeitest du als Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Holzmechaniker/in der Fachrichtung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen findest du Beschäftigung

  • bei Möbelherstellern
  • in Betrieben, in denen Innenausstattung hergestellt wird
  • in Raumausstatterbetrieben

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Holzmechaniker/in der Fachrichtung Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen arbeitest du hauptsächlich in Werkhallen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. in Lagerhallen, Trocknungsräumen sowie im Freien.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 09-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Holzmechaniker/in - Herstellen von Möbeln und Innenausbauteilen

FirmaAusbildungsort