Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)

Was machst du als Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)?

Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)
Copyright: Fotolia | Urheber: corepics

Ob per Flugzeug, Auto oder Schiff – oft wird versucht, Waren illegal ins Land zu schmuggeln. Als Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst kontrollierst du Wasserwege, Grenzabschnitte, Fahrzeuge und Gepäckstücke, um dies zu verhindern. Außerdem bist du dafür zuständig, Warensendungen zu überprüfen, Zollanträge zu bearbeiten und Zölle und Steuern gemäß den gesetzlichen Vorschriften festzulegen. Da sich auch große Unternehmen an die Zollvorschriften halten müssen, kontrollierst du im Betriebsprüfungsdienst, ob diese sich gesetzeskonform verhalten. Um gegen illegale Beschäftigung vorzugehen, überprüfst du, ob Betriebe ihre Mitarbeiter ordnungsgemäß angemeldet haben. Außerdem kontrollierst du Belege, ermittelst Verstöße, ahndest diese und führst Vollstreckungsaufträge durch. Bei all deinen Tätigkeiten handelst du immer nach den gesetzlichen Vorschriften.

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Ausbildungsart: Vorbereitungsdienst (geregelt durch Verordnungen des Bundes) im Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung sowie Zolldienststellen.
  • Arbeitszeit: Schichtdienst, Arbeit am Wochenende



Was musst du für den Beruf als Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)).

Um Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst zu werden, benötigst du abhängig vom Bundesland einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule) oder einen Hauptschulabschluss (bzw. Berufsreife, Berufsbildungsreife, erster allgemeinbildender Schulabschluss, erfolgreicher Abschluss der Mittelschule) in Verbindung mit einer förderlichen abgeschlossenen Berufsausbildung. Wenn du Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst werden möchtest, frag einfach in deinem Bundesland nach. Außerdem musst du bestimmte beamtenrechtliche Voraussetzungen erfüllen und ein Auswahlverfahren absolvieren. Gute Chancen für das Auswahlverfahren hast du, wenn du in der Schule gut in Wirtschaft/Recht aufgepasst hast, damit die Anwendung rechtlicher Regeln und Gesetze dir nicht gänzlich fremd sind. Auch auf die Noten in Deutsch und Mathematik wird geachtet, damit du den Schriftverkehr erledigen kannst und Steuern sowie Zölle berechnen kannst. Außerdem wichtig ist deine Note in Sport, denn als Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst) bist du auch draußen, beispielsweise an Grenzen, unterwegs.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)).

Als Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst musst du ein sorgfältiger Mensch sein, der bei Ein- und Ausfuhrgenehmigungen genau hinsieht und seine Aufgabe bei Kontrollen sehr ernst nimmt. Da du auch mit Waffen- und Rauschgiftschmuggel zu tun hast, musst du deine Arbeit verantwortungsbewusst erledigen. Ein selbstsicheres Auftreten bei der Überprüfung von Grenzübertritten oder Baustellen (zur Bekämpfung illegaler Beschäftigung) hilft dir außerdem.




Wo arbeitest du als Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst findest du Beschäftigung bei Hauptzollämtern, bei Zoll(fahndungs)ämtern, bei der Generalzolldirektion und beim Wasserzoll.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Beamter/Beamtin im mittleren Zolldienst arbeitest du im Büro und darüber hinaus auch in Betrieben vor Ort, im Freien, auf Booten sowie Schiffen und auf Flug-bzw. Hafengelände.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 09-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Beamter/Beamtin - Zolldienst (mittl. Dienst)

FirmaAusbildungsort