Gärtner/in - Obstbau

Was machst du als Gärtner/in - Obstbau?

Gärtner/in - Obstbau
Copyright: Fotolia | Urheber: michaeljung

Als Gärtner/in der Fachrichtung Obstbau produzierst du Kern-, Stein- und Beerenobst. Ob Pflaumen, Äpfel, Kirschen oder Himbeeren – du weißt genau, wie du die Bäume und Sträucher pflegen musst, damit du später leckeres Obst ernten kannst. Dafür wählst du die Obstsorten aus und bereitest die Pflanzflächen richtig vor. Auch die Auswahl des richtige Anbausystems für die ausgewählte Sorte liegt in deiner Verantwortung. Meistens vermehrst du die Pflanzen selbstständig und ziehst sie dann heran. Vor allem bei Obstbäumen hängt eine gute Ernte auch immer vom richtigen Baumschnitt ab, den du selber fachgerecht durchführst. Wenn du in einem Ausbildungsbetrieb lernst, der nicht rein biologisch arbeitet, setzt du teilweise auch Dünge- und Pflanzenschutzmittel ein. Anschließend erntest du das Obst und verkaufst es an Großmärkte, den Einzelhandel oder direkt an den Verbraucher.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags



Was musst du für den Beruf als Gärtner/in - Obstbau mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Obstbau).

Rechtlich ist für die Ausbildung Gärtner/in der Fachrichtung Obstbau keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss (Realschule) ein. Da du verantwortlich bist für die Bäume und Sträucher, schauen die Betriebe auf deine Noten in Biologie und Chemie. Immerhin musst du wissen, wie du die Pflanzenqualität beurteilen kannst, wie du richtige Dünge- oder Pflanzenschutzmittel auswählst und wie die Pflanzen darauf reagieren. Außerdem musst du gut rechnen können, da du Flächenberechnungen durchführst oder bei der Preiskalkulation mitwirkst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Gärtner/in - Obstbau).

Geschicklichkeit und Umsicht ist als Gärtner/in der Fachrichtung Obstbau gefragt. Bei der Beschneidung oder Veredelung von Obstbäumen kannst du dies genauso unter Beweis stellen wie bei der fachgerechten Nutzung von großen Maschinen. Beim Zuschnitt und auch bei der Ernste arbeitest du häufiger auf Leitern oder Arbeitsbühnen, sodass du schwindelfrei sein musst. Wenn du Pflanzenschutz- oder Düngemittel einsetzt, ist Verantwortungsbewusstsein gefragt. Bewirtschaftest du Bäume und Sträucher in Gewächshäusern, musst du außerdem sorgfältig darauf achten, dass die Temperatur, die Belichtung und die Bewässerung korrekt eingestellt ist und funktioniert. Beim Verkauf der Waren musst du freundlich und zuvorkommend auftreten und offen auf deine Kunden zugehen.




Wo arbeitest du als Gärtner/in - Obstbau?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in der Fachrichtung Obstbau findest du Beschäftigung in Obstbaubetrieben sowie in Gärtnereien mit integrierten Baumschulen.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Gärtner/in der Fachrichtung Obstbau arbeitest du im Freien und in Gewächshäusern. Darüber hinaus arbeitest du ggf. auch in Lagerräumen, in Kühlhallen, in Versandhallen, Verkaufsräumen oder Marktständen.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 11-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Gärtner/in - Obstbau

FirmaAusbildungsort