Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik

Was machst du als Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik?

Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik
Copyright: Fotolia | Urheber: Виталий Сова

Als Fachkraft für Metalltechnik mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik be- und verarbeitest du Bleche, Rohre und Profile, um daraus Maßkonstruktionen herzustellen. Das macht die Ausbildung auch so abwechslungsreich: Kein Werkstück ist wie das andere. Anhand technischer Unterlagen planst du zunächst deine Arbeitsschritte und entscheidest dich für die passenden Fertigungsverfahren. Dabei unterstützen dich sowohl Maschinen als auch deine eigenen Hände, denn nicht alles kann maschinell produziert werden. Du schneidest, biegst, schweißt, trennst und formst um, bereitest Werkstücke thermisch vor oder bringst Oberflächenschutz auf, bis alle Komponenten der Konstruktion fertig sind. Anschließend planst du die Montage, kümmerst dich um den Transport der Werkstücke und schraubst oder schweißt die Werkstücke vor Ort beim Kunden zusammen. Bevor du dich der nächsten Konstruktion widmest, überprüfst du alle Schweiß- und Lötverbindungen und die Funktionalität deines Produktes.

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Werktags, Schichtdienst möglich



Was musst du für den Beruf als Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik).

Rechtlich ist für die Ausbildung Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben einen Hauptschulabschluss und gut in Werken/Technik aufgepasst. Das ist wichtig, damit du Zeichnungen gut verstehen kannst und bereits Erfahrungen in der Verarbeitung von Blechen und anderen Materialien hast. Als Fachkraft für Metalltechnik solltest du außerdem Kenntnisse aus den Fächern Mathematik und Physik mitbringen, damit du Maßtoleranzen berechnen kannst und das Verhalten verschiedener Materialien bei bestimmten Temperaturen oder Bearbeitungsverfahren verstehst.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik).

Als Fachkraft für Metalltechnik mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik musst du sehr sorgfältig vorgehen und handwerkliches Geschick mitbringen. Besonders beim Umgang mit Maschinen und beim Schweißen ist Umsicht genauso gefragt wie Aufmerksamkeit, damit nichts schiefläuft. Da du nicht nur mit deinen Händen arbeitest, sondern auch mit Maschinen, ist technisches Verständnis von Vorteil. Außerdem solltest du in einer guten körperlichen Verfassung sein, damit du kein Problem mit dem Bewegen von schweren Bauteilen hast.




Wo arbeitest du als Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft für Metalltechnik findest du Beschäftigung in Unternehmen des Metall-, Maschinen- oder Fahrzeugbaus und im Baugewerbe.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft für Metalltechnik arbeitest du in Werkstätten und in Fertigungshallen. Darüber hinaus arbeitest du ggf. beim Kunden vor Ort.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fachkraft für Metalltechnik – Konstruktionstechnik

FirmaAusbildungsort
nordluft Wärme- und Lüftungstechnik GmbH & Co. KGnordluft Wärme- und Lüftungstechnik GmbH & Co. KG49393 Lohne
Hymer-Leichmetallbau GmbH & Co. KGHymer-Leichmetallbau GmbH & Co. KG88239 Wangen
Waldorf Technik GmbH Waldorf Technik GmbH 78234 Engen
Henning Dierk GmbHHenning Dierk GmbH24582 Wattenbeck/Bordesholm