Ausbildungsberuf Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d)

Was machst du als Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d)?

Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik
© Fotolia | adpic

„Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider, …“. Welche Bekleidung du trägst, bleibt natürlich dir überlassen, aber du hilfst dabei, dass wir alle zwischen vielen verschiedenen Textilien wählen können. Hierzu zählt nicht nur Bekleidung, sondern auch Gewebe, technische Textilien, Stoffe, Garne und andere Textilerzeugnisse. Deine Arbeit beginnt noch vor der eigentlichen Produktion mit der Einrichtung der Maschinen und dem Bereitlegen von Materialien basierend auf den Auftragsunterlagen. Anschließend nimmst du die Spinn-, Web-, Garn- und Wirkmaschinen in Betrieb, bedienst sie, überwachst den Produktionsprozess und prüfst anschließend die Qualität der Produkte und auch der Verpackung. Läuft mal etwas nicht richtig, greifst du ein und korrigierst die Fehler. Damit die Maschinen immer einwandfrei laufen, bist du darüber hinaus für die Wartung zuständig und die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft, beispielsweise durch regelmäßiges Nachfüllen von Ölen, Kühl- und Schmierstoffen sowie das Austauschen von Verschleißteilen.

Ausbildungsdauer
2 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Schichtdienst

Was musst du für den Beruf Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d))

Für die Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik ist rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe stellen Bewerber mit einem Hauptschulabschluss ein. Dabei achten die Betriebe besonders darauf, ob du in Physik aufgepasst hast und somit die Funktionen von Anlagen und Maschinen verstehen kannst. Außerdem sind gute Noten in Werken/Technik gern gesehen, da du natürlich handwerklich an den Maschinen arbeitest und bei Pflege und Wartung von Maschinen und Anlagen wissen musst, was du tust.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d))

Wenn du dich für die Ausbildung Maschinen- und Anlagenführer/in der Fachrichtung Textiltechnik entscheidest, musst du ein sorgfältiger Mensch sein, der gut beobachten kann und aufmerksam ist. Dies ist wichtig, damit du die Maschinen richtig einstellen und die Funktionalität während des Produktionsprozesses überprüfen kannst. Wenn es mal zu Störungen im Produktionsprozess kommt, solltest du schnell reagieren und dabei zeigen, dass du auch in stressigen Situationen Entscheidungen treffen kannst. Für die Umrüstung von Maschinen und für Wartungsarbeiten musst du zudem handwerkliches Geschick und technisches Verständnis mitbringen.

Wo arbeitest du als Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik findest du Beschäftigung in Betrieben der Textilherstellung sowie bei Bekleidungsherstellern.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik arbeitest du in Werks- und Produktionshallen.


Judith Dödtmann / 05-2020

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer/in - Textiltechnik (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
BNP Brinkmann GmbH & Co. KGBNP Brinkmann GmbH & Co. KG48477 Hörstel

Ähnliche Berufe aus dem Berufsfeld Technik, Technologiefelder


Alle Berufe
Folge ausbildung123.de