Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

Was machst du als Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei?

Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei
Copyright: Fotolia | Urheber: sima

Ein Leben ohne Brot, Kuchen und Gebäck? Kaum denkbar! Gut dass es dich als Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Getreidewirtschaft der Fachrichtung Müllerei gibt. Du stellst nämlich von der Anlieferung der Rohstoffe bis zum Warenausgang sicher, dass hochwertige Getreideprodukte hergestellt werden. Bereits bei der Anlieferung der Rohstoffe überprüfst du diese, mischst sie entsprechend der Anforderungen und lagerst sie ein. Rohrleitungssysteme transportieren das Mahlgut vom Silo in die Mühle, während du aus der Leitzentrale heraus alles steuerst. Du überwachst nicht nur den kompletten Produktionsprozess und unternimmst Kontrollgänge, sondern bist auch verantwortlich für regelmäßige Sicht-, Geruchs- und Griffproben und die Analyse von Stichproben. Außerdem wartest du die Maschinen und Anlagen.

Neben Getreideprodukten stellen Verfahrenstechnologen/-technologinnen – Mühlen- und Getreidewirtschaft – Müllerei auch Tierfuttermischungen, Ölprodukte, Nussmehle und Gewürzmischungen her.

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: werktags, Schichtdienst möglich



Was musst du für den Beruf als Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei).

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung für die Ausbildung Verfahrenstechnologe/-technologin- Mühlen- und Getreidewirtschaft – Müllerei vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss (Realschule) ein. Mehr als auf den Abschluss achten die Ausbildungsbetriebe auf deine Noten in den Fächern Mathematik und Informatik. Das ist wichtig, damit du die Mengenverhältnisse für Futtermittel- und Düngemittelmischungen richtig berechnen kannst. Außerdem hilft es dir dabei, die Anlagen richtig zu programmieren und die Abläufe zu verstehen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei).

Als Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Getreidewirtschaft der Fachrichtung Müllerei musst du ein verantwortungsbewusster und sorgfältiger Mensch sein. Bei der Herstellung von Mischungen nach Kundenanforderungen musst du die Zutaten und Mengenverhältnisse richtig einhalten, ohne die Hygienevorschriften aus dem Blick zu verlieren. Bei Störungen an Maschinen und Anlagen musst du schnell eingreifen und dabei einen kühlen Kopf bewahren. Außerdem hilft dir bei der Wartung der Anlagen und Maschinen dein technisches Verständnis.




Wo arbeitest du als Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Getreidewirtschaft der Fachrichtung Müllerei findest du Beschäftigung

  • in Getreidemühlen
  • in Futtermittelwerken
  • in Spezialmühlen, z.B. Öl- oder Gewürzmühlen

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Verfahrenstechnologe/-technologin in der Mühlen- und Getreidewirtschaft der Fachrichtung Müllerei arbeitest du in Produktionsräumen, in Lagerräumen, in Siloanlagen und manchmal auch im Labor.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 06-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Verfahrenstechnologe/-technologin - Mühlen- und Getreidewirtschaft - Müllerei

FirmaAusbildungsort
Hermann Schräder HS-Kraftfutterwerk GmbH & Co. KGHermann Schräder HS-Kraftfutterwerk GmbH & Co. KG48607 Ochtrup