Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d)

Was machst du als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d)?

Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton
© Fotolia | adpic

Ein Haus ohne Mauern, Beton oder Fertigbetonteile? Das gibt es fast gar nicht. In deiner Ausbildung Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton wirst du zum/zur Spezialist/in für Mauersteine und Fertigbetonteile und bist damit maßgeblich an der Errichtung von kleinen und großen Bauwerken beteiligt. Damit du weißt, wie sich die verschiedenen Bestandteile verhalten, lernst du viel über Quarzsand, Aluminiumpulver, Kalk, Zement und Sand. Denn du mischt diese Zutaten unter Verwendung verschiedener Maschinen zusammen, stellst Formen her, füllst die Masse ein, härtest sie aus (unter Dampfdruck in Druckbehältern oder Härtekesseln) und sägst sei bei Bedarf in Form. Während der Herstellung überwachst du Maschinen sowie Anlagen und stellst sicher, dass alles rund läuft. Auch die Nachbehandlung der Werkstücke fällt in deinen Bereich – beispielsweise mit Wasserdruck –, ebenso wie die Qualitätskontrolle, die anschließende Lagerung sowie Verpackung der Erzeugnisse.  Und sicherlich fährst du bald an vielen Bauwerken vorbei, die ohne deine Arbeit gar nicht hätten entstehen können.

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung
Arbeitszeit
Werktags, Schichtdienst möglich

Was musst du für den Beruf Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d))

Rechtlich ist für die Ausbildung Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschule) ein. Wichtig ist den Betrieben bei der Auswahl vor allem, dass du in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie gut aufgepasst hast. Dies ist die Grundlage für das Verständnis der verschiedenen Werkstoffe und deren Eigenschaften sowie Verhalten, wenn du sie bearbeitest, mischt und kontrollierst. Außerdem musst du Dichten ebenso analysieren wie Maßtoleranzen oder Litergewichte. Gute Noten in Werken/Technik sind ebenfalls gern gesehen, da du für die Instandhaltung und Bedienung von verschiedenen Maschinen und Anlagen zuständig bist.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d))

Für die Ausbildung Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton ist vor allem Beobachtungsgenauigkeit und Sorgfalt gefragt. Klar, immerhin müssen die Zutaten für die von dir hergestellten Mischungen genau zusammenpassen, damit das Bauwerk später auch hält. Außerdem musst du bei der Überwachung der Maschinen und Anlagen aufmerksam sein und im Fall der Fälle schnell eingreifen, sollte es eine Störung geben oder die Qualität der Erzeugnisse nicht angemessen sein. Wichtig ist zudem technisches Verständnis und handwerkliches Geschick – kleine Reparaturen an den Anlagen und Maschinen führst du ebenso wie die Instandhaltung selbst durch.

Wo arbeitest du als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton findest du Beschäftigung in Kalksandsteinwerken oder in Porenbetonwerken.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung Kalksandsteine oder Porenbeton arbeitest du auf Leiständen und Betriebswarten in Werkhallen. Außerdem arbeitest du ggfls. auch in Lagerhallen oder Büroräumen.


Judith Dödtmann / 06-2020

Was verdienst du in der Ausbildung als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton(m/w/d)?

Sicherlich interessiert dich auch, wie hoch dein Gehalt in der Ausbildung als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton(m/w/d)ist. Wie üblich steigt die Ausbildungsvergütung mit jedem Ausbildungsjahr an. Im ersten Ausbildungsjahr verdienten 2019 Azubis als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton(m/w/d)laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Durchschnitt 838€. Im zweiten Ausbildungsjahr stieg das Gehalt auf 980€ an und erreichte im dritten Ausbildungsjahr seinen Höhepunkt mit 1092€.


Mehr Infos zum Thema Gehalt findest du in unserer Blog-Kategorie Azubi-Gehalt.

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Verfahrensmechaniker/in in der Steine- und Erdenindustrie - Kalksandsteine oder Porenbeton (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Baustoffwerke Münster-Osnabrück GmbH & Co. KGBaustoffwerke Münster-Osnabrück GmbH & Co. KG48268 Greven

Ähnliche Berufe aus dem Berufsfeld Technik, Technologiefelder


Alle Berufe
Folge ausbildung123.de