Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)

Was machst du als Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)?

Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse
© adpic

Die Komplexität von Betriebs- und Produktionsprozessen steigt immer weiter an. Kannst du dir beispielsweise vorstellen, welche Prozesse angestoßen werden, wenn du im Internet ein Paket Socken bestellst? Über den Bestell- und Bezahlprozess, die Kommissionierung, Verpackung und den Versand musst du dir als Besteller keine Gedanken machen – wenn du dich für die Ausbildung Fachinformatiker/in für Daten- und Prozessanalyse entscheidest, ist diese Aufgabe deine tägliche Arbeit. Denn du analysierst Arbeits- und Geschäftsprozesse auf informationstechnischer Ebene, um Schwachstellen aufzudecken und Prozesse zu optimieren. Darüber hinaus können die Themen IT-Sicherheit, Datenschutz, Big Data und Machine Learning zu deinem Aufgabenbereich gehören.

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Werktags

Was musst du für den Beruf Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d))

Rechtlich ist für die Ausbildung Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Da der Ausbildungsberuf noch sehr neu ist, gibt es aktuell keine Information darüber, für welche Bewerber sich die Unternehmen in den meisten Fällen entscheiden. Wichtig ist den Betrieben jedoch, dass du gute Leistungen in Informatik mitbringst als Grundlage für deine Ausbildung. Außerdem sind gute Noten in Mathematik gern gesehen, ebenso wie in Englisch, da Fachliteratur im Bereich Informatik häufig auf Englisch ist.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d))

Du solltest dich für die Ausbildung Fachinformatiker/in – Daten und Prozessanalyse entscheiden, wenn du dich für Informatik interessierst und analytisch sowie technisch denken kannst. Bei der Optimierung und/oder Neuentwicklung von Prozessen hilft es dir, wenn du kreativ nach neuen Lösungen suchst und Durchhaltevermögen mitbringst. Wichtig ist außerdem, dass du dich gut ausdrücken kannst und schwierige Sachverhalte einfach erklären kannst für die Kommunikation mit den Kunden. Da sich der Bereich Informatik stetig weiterentwickelt, musst du dich kontinuierlich weiterbilden und dir neue technische Entwicklungen aneignen – dabei hilft dir deine hohe Lernbereitschaft.

Wo arbeitest du als Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse findest du Beschäftigung in Unternehmen der IT-Branche sowie IT-Abteilungen von Unternehmen oder in der öffentlichen Verwaltung.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse arbeitest du im Büro, in Besprechungsräumen oder beim Kunden vor Ort.


Judith Dödtmann / 01-2021

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Fachinformatiker/in - Daten- und Prozessanalyse (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
netgo GmbHnetgo GmbH46325 Borken
Folge ausbildung123.de