Ausbildungsberuf Arbeitserzieher/in (m/w/d)

Was machst du als Arbeitserzieher/in (m/w/d)?

Arbeitserzieher/in
© adpic

Wenn du dich für die Ausbildung Arbeitserzieher/in entscheidest, unterstützt du Menschen dabei, ihren Weg in die Arbeitswelt zu finden. Die Jugendlichen und Erwachsenen, denen du hilfst, haben schwierigere Startvoraussetzungen als andere, da sie beispielsweise Unfälle hatten, körperliche oder seelische Behinderungen haben, an einer Suchtkrankheit leiden oder eine kriminelle Vergangenheit haben. Du beurteilst die individuellen Fähigkeiten und Begabungen und wählst auf dieser Grundlage zusammen mit den betreuten Personen ein Arbeitsfeld aus. Dabei gestaltest du das Arbeitsumfeld mit, erstellst Förderpläne, leitest die Personen bei Tätigkeiten an und verfasst Entwicklungsberichte. Bei all dem förderst du das Arbeits- und Sozialverhalten der Betroffenen und hast immer ein offenes Ohr für Probleme und Konflikte, damit die betreuten Personen einen möglichst guten Weg in die Arbeitswelt und ein geregeltes Leben finden können.

Ausbildungsdauer
2-3 Jahre (Vollzeit/Teilzeit)
Ausbildungsart
Weiterbildung
Arbeitszeit
Werktags

Was musst du für den Beruf Arbeitserzieher/in (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Arbeitserzieher/in (m/w/d))

Die Ausbildung Arbeitserzieher/in (m/w/d) ist eine Weiterbildung. Voraussetzung für die Zulassung ist in der Regel eine zweijährige Berufsausbildung und – je nach schulischer Vorbildung – zwei Jahre Berufserfahrung. Bei der Auswahl der Bewerber achten die Betriebe darauf, dass du beispielsweise in Deutsch und Gemeinschaftskunde gut aufgepasst hast. Du hast einen sehr kommunikativen Beruf, in dem du oft die richtigen Worte und Erklärungen finden und diese entsprechend ausdrücken können musst. 

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Arbeitserzieher/in (m/w/d))

Für die Ausbildung Arbeitserzieher/in solltest du ein verantwortungsvoller, emphatischer Mensch sein. Du hast täglich mit Personen zu tun, die es schwerer haben, in die Arbeitswelt einzutreten, als andere. Dies stellt die Personen und dich immer wieder vor neue Herausforderungen, denen du sowohl organisatorisch geschickt als auch emphatisch begegnen musst.

Wo arbeitest du als Arbeitserzieher/in (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)
Als Arbeitserzieher/in (m/w/d) findest du Beschäftigung 

  • in Einrichtungen der Resozialisierung, Rehabilitation und Erziehung
  • bei sozialen Beratungsstellen 
  • in psychiatrischen Krankenhäusern (z.B. für suchtkranke Menschen) 
  • in Einrichtungen des Justizvollzugs

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)
Als Arbeitserzieher/in (m/w/d) arbeitest du in Werkstätten, in Produktionshallen sowie in Büroräumen.
 


Judith Dödtmann / 06-2021

2 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Arbeitserzieher/in (m/w/d)

Folge ausbildung123.de