Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik

Was machst du als Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik?

Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik
Copyright: Fotolia | Urheber: industrieblick

Fliegen ist eine der sichersten Möglichkeiten, sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Damit das so bleibt, gibt es dich als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik. Du kümmerst dich nämlich darum, dass unsere Flugzeuge sicher und funktionstüchtig sind. Dafür überprüfst du nach jeder Landung bzw. vor jedem Start alle notwendigen Bestandteile und Systeme. Außerdem führst du nach vorgeschriebenen Zeitabständen bestimmte Überprüfungen durch. Hierzu zählen z.B. die Untersuchung von Rumpf, Tragflächen oder Triebwerken, die Messung von elektrischen Systemen, die Auswertung der Bordcomputer oder die Reinigung von Triebwerken. Defekte Teile wechselst du aus und testest anschließend die Funktionalität. Und auch bei Störungen und Fehlern bist du der erste Ansprechpartner, wenn es um die Fehlersuche und -behebung geht.

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst, Arbeit am Wochenende möglich



Was musst du für den Beruf als Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik).

Für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik ist rechtlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben. Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschule) ein und achten dabei besonders auf die physikalischen Kenntnisse der Bewerber. Diese sind wichtig für viele Tätigkeiten, zum Beispiel für das Analysieren von Messwerten und das Verständnis der Systeme. Außerdem sind gute Noten in Werken/Technik gern gesehen, schließlich arbeitest du als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik handwerklich. Da viele Arbeitsanleitungen und Funktionsbeschreibungen auf Englisch sind, solltest du zudem gut im Fach Englisch aufgepasst haben oder anderweitig gute Englischkenntnisse erworben haben.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik).

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik bist du die Person, die verantwortlich für die Sicherheit von Flugzeugen ist, in denen auch Menschen befördert werden. Aus diesem Grund musst du deinen Job sehr ernst nehmen und verantwortungsvoll bei den Kontrollen vorgehen. Beim Arbeiten auf dem Rollfeld ist außerdem Umsicht gefragt. Da du nicht nur kontrollierst, sondern defekte Bauteile selbst austauschst, musst du technisches Verständnis und handwerkliches Geschick mitbringen. Wenn es um große Bauteile – beispielsweise Tragflächen – geht, ist außerdem Teamarbeit gefragt.




Wo arbeitest du als Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik findest du Beschäftigung

  • in Wartungs- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen
  • bei Flugzeug- oder Hubschrauberherstellern
  • auf Luftwaffenstützpunkten der Bundeswehr

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fluggerätemechaniker/in der Fachrichtung Instandhaltungstechnik arbeitest du in Werkhallen sowie auf dem Rollfeld.


Urheber: Judith Dödtmann - Stand: 09-2018
Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Die exklusiven Nutzungsrechte liegen bei "Ausbildungsplätze - Fertig - Los" (www.ausbildung123.de).



Ausbildungsplätze für Fluggerätemechaniker/in - Instandhaltungstechnik

FirmaAusbildungsort
Karrierecenter der Bundeswehr HannoverKarrierecenter der Bundeswehr Hannover30657 Hannover