Ausbildungsberuf Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d)

Was machst du als Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d)?

Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst)
© adpic

Wir alle zahlen täglich Steuern bzw. Abgaben – ob im Supermarkt, bei der Onlinebestellung, Abgaben für den Arbeitslohn oder auch mal einen Bußgeldbescheid. Wenn du dich für die Ausbildung Beamt(er/in) im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung entscheidest, hilfst du dabei, dass alle Abgaben und Steuern fristgerecht erhoben und bezahlt werden. Dafür ist es wichtig, den Überblick nicht zu verlieren und sich gut zu organisieren, denn du kannst unter anderem in der Veranlagungs-, Rechtsbehelfs-, Erbschaftssteuer-, Grunderwerbs, Straf- und Bußgeldsachenstelle eingesetzt werden, ebenso wie in der Finanzkasse. Neben Festsetzung und Vollstreckung gehören die Erfassung von Erbschaften und Schenkungen (inkl. deren steuerlichen Auswertung) sowie Organisation, Personal- und Haushaltswesen zu deinen Aufgaben. Im Außendienst kannst du in der Betriebsprüfung oder Steuerfahndung tätig sein und dabei helfen, Steuerverkürzungen und Steuerhinterziehungen zu ermitteln.

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsart
Beamtenausbildung, in der Regel in Form eines Diplomstudiengangs mit Praxisphasen
Arbeitszeit
Werktags

Was musst du für den Beruf Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d))

Für die Ausbildung Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) benötigst du für die Zulassung zum Studium die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss. Zudem gibt es bestimmte beamtenrechtliche Voraussetzungen, die du erfüllen musst. Welche genau ist abhängig vom jeweiligen Bundesland, sodass du hier einmal nachfragen solltest. Genauer wird bei der Auswahl auf deine Noten in Deutsch, Mathematik sowie Wirtschaft und Recht geschaut. Diese Fächer sind die Grundlage für eine Ausbildung und helfen dir, die rechtlichen Hintergründe zu verstehen und deine tägliche Arbeit gewissenhaft durchzuführen.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d))

Wenn du Beamt(er/in) im gehobenen Dienst der Steuerverwaltung werden möchtest, solltest du eine sorgfältige und genaue Person sein. Denn hier geht es oft um Feinheiten, die du auf keinen Fall übersehen darfst. Darüber hinaus musst du dazu in der Lage sein, Sachverhalte angemessen erklären zu können. Wenn du im Außendienst eingesetzt wirst, hilft es dir, wenn du ein kommunikativer Mensch bist, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt. Denn bei Betriebsprüfungen oder in der Steuerfahndung gibt es auch mal Meinungsverschiedenheiten.

Aus unserem Azubi-Blog

22.06.2020Berufswahl | Ausbildung

Beamtenausbildung - wie geht das?

Bist du geeignet für den öffentlichen Dienst und was erwartet dich dort? Hier haben wir die Infos dazu zusammengefasst.

» Blogeintrag ansehen

Wo arbeitest du als Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)
Als Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) findest du Beschäftigung bei Finanzämtern, Steuerfahndungsstellen, Oberfinanzdirektionen, Finanzministerien sowie an Bildungseinrichtungen der Steuerverwaltung.
Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)
Als Beamt(er/in) - Steuerverwaltung (geh. Dienst) arbeitest du im Büro sowie ggf. im Außendienst, in Schulungs- und Unterrichtsräumen sowie in Archivräumen.


Judith Dödtmann / 03-2021
Folge ausbildung123.de
10% Rabatt
Azubis erreichen, wo sie zu finden sind!

Nutzen Sie unsere Angebote, um die besten Azubis für Ihr Unternehmen zu finden.

» Passendes Angebot finden