Ausbildungsmessen – was musst du da beachten?

Tipps für den Besuch einer Ausbildungsmesse

Ausbildungsmessen – was musst du da beachten? | © adpic | Urheber: Logan Bannatyne

Du weißt noch nicht so genau, welche Ausbildung für dich richtig ist? Du möchtest dich informieren, welche Unternehmen in deiner Region ausbilden? Oder du hättest gern einen Überblick über die angebotenen Ausbildungsberufe? Dann auf zur Ausbildungsmesse in deiner Region. Was du dabei beachten musst, erfährst du hier:

Ausbildungsmesse – was ist das überhaupt?

In den letzten Jahren gibt es immer mehr Ausbildungsmessen. Das ist gut, denn hier können sich Unternehmen aus der Region (oder auch überregional) vorstellen und Schüler sich über Ausbildungsberufe und Unternehmen informieren. Außerdem werden hier erste persönliche Kontakte geknüpft. Nicht selten führen Gespräche auf Ausbildungsmessen zu Vorstellungsgesprächen oder gar Ausbildungsverträgen. Deswegen lohnt sich der Besuch für dich auf jeden Fall. Und auch wenn du schon weißt, was du machen möchtest oder wo du dich bewerben möchtest, solltest du hingehen – denn vielleicht kannst du hier schon den ersten guten Eindruck bei deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb machen.

Muss ich mich auf die Ausbildungsmesse vorbereiten?

Eine Ausbildungsmesse ist kein Vorstellungsgespräch – das vorab. Ganz selten nimmt jemand direkt ein Jobangebot mit nach Hause. Trotzdem lohnt es sich, sich im Vorfeld ein paar Gedanken zu machen, damit der Besuch auch für dich ein Erfolg wird. Folgende Fragen solltest du dir selbst im Vorfeld stellen und beantworten:

  • Warum gehst du zur Ausbildungsmesse?
    • Möchtest du dich über einen bestimmten Ausbildungsberuf informieren oder bestimmte Unternehmen besser kennenlernen? Oder möchtest du erstmal schauen, ob etwas dabei ist, was für dich interessant sein könnte?
  • Welche Ziele hast du?
    • Möchtest du eine Kurzbewerbung bei einem bestimmten Unternehmen abgeben? Oder vielleicht bestimmte Unternehmen anschauen, die in der Branche sind, in der du arbeiten möchtest?
  • Welche Fragen hast du?
    • Konkrete Fragen im Vorfeld erleichtern dir den Besuch und auch die Kontaktaufnahme mit Unternehmen. Schau dir die Aussteller-Liste an und formuliere für dich Fragestellungen. Auch wenn der Besuch kein Vorstellungsgespräch ist – wenn du dich für ein bestimmtes Unternehmen interessierst, kannst du dein Interesse durch Fragen auch zeigen und so vielleicht den ersten Schritt in Richtung Ausbildung machen.

Außerdem lohnt es sich, eine Kurzbewerbung (Steckbrief, Lebenslauf) zu erstellen, welche du direkt abgeben kannst. Hier gilt: Du gibst auf der Ausbildungsmesse keine komplette Bewerbung ab. Das ist auch schwierig, da du ja „einen Steckbrief für alle“ mitnimmst – und Unternehmen schätzen es, wenn du im Anschreiben darauf eingehst, warum du gerade bei ihnen arbeiten möchtest. Aber du kannst kurz zusammenfassen, wie du heißt, wer du bist, was dich auszeichnet und wie du am besten erreichbar bist, damit das Unternehmen etwas von dir mit nach Hause nehmen kann.

Vergiss nicht, dir Gedanken über deine Kleidung zu machen. Kleider machen Leute und hinterlassen einen Eindruck von deiner Person. Achte also darauf, dass du ordentliche, saubere Kleidung ohne Löcher trägst. Natürlich brauchst du dich als Schüler nicht in ein Kostüm oder einen Anzug werfen – aber löchrige Jeans, alte Turnschuhe und ein ausgeleiertes T-Shirt sind definitiv nicht die richtige Wahl. Wie wäre es stattdessen mit einem Kleid, einer Stoffhose oder einem Hemd?

Auf der Ausbildungsmesse – wie soll ich mich verhalten?

Auf der Messe selbst solltest du freundlich, höflich und interessiert auftreten. Versuche, dich vernünftig auszudrücken und dein Interesse zu zeigen. Die schätzen nämlich Initiative – und hier kannst du deine Fragen nutzen, die du dir vorher überlegt hast. So kommst du mit den Unternehmen ins Gespräch und zeigst dich von deiner besten Seite.

Tipp: Geh doch zuerst zu ein oder zwei Unternehmen, die auf deiner Liste nicht ganz weit oben stehen. Dann kannst du schon mal üben, wie du ein Gespräch beginnst, bevor du zu deinen favorisierten Unternehmen gehst.


Alles klar soweit?
Dann auf zur Ausbildungsplatz-Suche!

Hier geht´s lang

Was dich auch interessieren könnte

18.06.2020Berufswahl

Gendergerechte Ausbildung

Alles Wissenswerte zum Thema gendergerechte Ausbildung und die Bedeutung in Bezug auf deine Berufsorientierung, erklären wir dir im Detail.

» Blogeintrag ansehen
21.04.2020Berufswahl

Die Zukunft ist MINT!

Hier erfährst du, was sich hinter dem Begriff verbirgt und welche Chancen und Perspektiven MINT-Ausbildungsberufe für dich bereithalten.

» Blogeintrag ansehen
Folge ausbildung123.de