Ausbildungsberuf Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d)

Was machst du als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d)?

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

Termine absprechen, Schriftstücke aufsetzen, Fristen einhalten, Rechnungen stellen, Wiedervorlagen verwalten, Forderungen berechnen,...Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r hast du viel zu tun. Du unterstützt den Rechtsanwalt oder Notar, wo du kannst und hast viele Aufgaben. Wenn ein Mandant Beratung braucht, übernimmst du die Terminabsprache. Danach bereitest du die benötigten Schriftstücke vor, beispielweise für Strafprozesse, Arbeitsgerichtsstreitigkeiten oder Zwangsvollstreckungen und unterstützt deinen Arbeitgeber bei den Verfahren und Prozessen. Anschließend erstellst du Rechnungen, kümmerst dich um Zahlungseingänge und natürlich die Kommunikation mit Mandanten und Gerichten. Außerdem hast du immer alle Fristen im Blick. Du siehst: So schnell wird dir bestimmt nicht langweilig als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r.

Ausbildungsdauer
3 Jahre
Ausbildungsart
Duale Ausbildung (Berufsschule und Betrieb)
Arbeitszeit
Werktags

Was musst du für den Beruf Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d))

Rechtlich ist für die Ausbildung Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die meisten Auszubildenden haben die Hochschulreife oder einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule). Da du tagtäglich wichtige und manchmal auch komplizierte Dokumente und Schreiben erstellst, musst du dich gut in Wort und Schrift ausdrücken können, am besten nicht nur in Deutsch, sondern auch in Englisch. Auch in Mathematik solltest du dich auskennen, weil du Kosten berechnest und Rechnungen schreibst. Dein Wissen aus Wirtschaft/Recht hilft dir beim Verständnis von Sachverhalten und Rechtstexten.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d))

Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r musst du ein wahres Organisationstalent sein. Du hast schließlich eine Menge Aufgaben zu bewältigen. Deswegen sollte dich so schnell nichts aus der Ruhe bringen. Da du tagtäglich mit Daten von Mandanten und deren rechtlichen Angelegenheiten zu tun hast, musst du außerdem verschwiegen sein und sorgfältig vorgehen, damit keine Information nach außen dringt und alle Fristen eingehalten werden. Als Ansprechpartner für die Mandanten eurer Kanzlei sollte dir der Kontakt und Umgang mit Menschen Freude bereiten.

Wo arbeitest du als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r findest du Beschäftigung in Rechtsanwaltskanzleien mit Notariat oder in Notariaten.

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r arbeitest du im Büro.


Judith Dödtmann / 06-2018

2 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Rechtsanwälte Rösing, Steverding, Priebe & HamannRechtsanwälte Rösing, Steverding, Priebe & Hamann46399 Bocholt
PKF WMS Bruns-Coppenrath & Partner mbB WirtschaftsprüfungPKF WMS Bruns-Coppenrath & Partner mbB Wirtschaftsprüfung49078 Osnabrück

Ähnliche Berufe aus dem Berufsfeld Wirtschaft, Verwaltung


Alle Berufe
Folge ausbildung123.de