Ausbildungsberuf Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d)

Was machst du als Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d)?

Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung

Als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung kümmerst du dich darum, dass alle im Medizinbereich benutzten Instrumente, Produkte und Geräte so gereinigt werden, dass sie ohne Gefahr wieder einsatzbereit sind. Dabei gibt es eine Menge zu beachten: So ist die Reinigung, das Desinfizieren und Sterilisieren je nach Gerät und Produkt unterschiedlich: Mal musst du es auseinanderbauen, in einem anderen Fall bestimmte Chemikalien nutzen und wieder bei einem anderen Gerät kommt es auf die richtige Pflege an. Deine Arbeit führst du teilweise manuell durch, manchmal läuft die Reinigung aber auch maschinell oder chemisch ab (hier kontrollierst du vorher die Geräte sowie die Zusammensetzung der Chemikalien). Anschließend prüfst du das Ergebnis, verpackst die Geräte und gibst sie zur Wiederverwertung frei. Einmalgeräte entsorgst du nach der Verwendung korrekt. Darüber hinaus bist du auch für die richtige Lagerung und Verpackung zuständig und kümmerst dich um die Einhaltung der Lagerzeiten. Außerdem erledigst du organisatorische Aufgaben wie beispielsweise die Dokumentation der Desinfektions- und Sterilisationsvorgänge am PC.

Ausbildungsdauer
3 Jahre (Vollzeit)
Ausbildungsart
Schulische Ausbildung
Arbeitszeit
Schichtdienst möglich

Was musst du für den Beruf Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d) mitbringen?

Formale Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d))

Die Ausbildung Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung ist eine schulische Ausbildung. Die Berufsfachschulen legen die Kriterien für die Auswahl der Bewerber eigenständig fest. In der Regel wird ein mittlerer Schulabschluss (Realschule) sowie ein Nachweis über die gesundheitliche Eignung gefordert. Die Berufsfachschulen achten bei der Auswahl der Bewerber auf die Noten in Biologie und Chemie. Schließlich musst du dich als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung mit der Wirkungsweise bestimmter chemischer Substanzen gut auskennen. Außerdem ist es wichtig, dass du mit Viren, Bakterien und Pilzen vertraut bist, um die richtigen Maßnahmen zur Desinfektion zu treffen. Welche Voraussetzungen für deine Bewerbung genau gelten, fragst du am besten direkt bei deiner Berufsfachschule nach.

Persönliche Voraussetzungen (für die Ausbildung Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d))

Als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung musst du vor allem sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeiten. Schließlich stellst du sicher, dass die in der Medizin verwendeten Geräte und Produkte steril und somit gefahrlos einsetzbar sind. Damit trägst du dazu bei, dass Bakterien und Viren nicht mithilfe medizinischer Produkte und Geräte von einem Patienten auf den anderen übertragen werden – und großen Schaden anrichten. Als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung hast du also eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe.

Wo arbeitest du als Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d)?

Beschäftigungsbetriebe (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung findest du Beschäftigung

  • in Krankenhäusern und Kliniken
  • in ambulanten Operationszentren
  • in größeren Gemeinschaftspraxen
  • bei Dienstleistungsunternehmen für die Aufbereitung von Medizinprodukten

Arbeitsorte (in Ausbildung und Beruf)

Als Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung arbeitest du in speziellen Funktionsräumen. Diese sind eigens für deine Anforderungen ausgestattet.


Judith Dödtmann / 05-2019

1 Ausbildungsplätze für eine Ausbildung als Fachkraft - Medizinprodukteaufbereitung (m/w/d)

Ausbildungsberuf Ausbildungsort
Niels-Stensen-Kliniken GmbHNiels-Stensen-Kliniken GmbH49124 Georgsmarienhütte
Folge ausbildung123.de